Spielberichte der VB-Jugend Saison 2015/16

 

29.05.2017

U-13 Junioren

Hervorragendes abschneiden bei den Württemb. Meisterschaften

(MaK) - Bei den Württembergischen Meisterschaften der U-13 in Friedrichshafen konnten sich die Volleyballer des TSV Mutlangen über einen hervorragenden 5. Platz freuen. Für den letzten Spieltag der Saison, mussten die TSV Volleyballer zum Bundesliganachwuchs nach Friedrichshafen. Hier warteten bereits in der Gruppenphase der VfB Ulm und der spätere Sieger, der TV Rottenburg.

Im ersten Spiel gegen den VfB Ulm entwickelte sich ein harter Kampf um jeden Punkt. Durch die extrem guten Aufschläge von Finn Botsch und einer konzentrierten Mannschaftsleistung konnte man den ersten Satz denkbar knapp mit 26:24 für sich entscheiden.
Im zweiten Satz ergab sich dasselbe Spiel hier nur mit dem besseren Ende für den VfB Ulm, der sich diesen Satz mit 25:22 sicherte.

Durch dieses Unentschieden, welches in der Gruppenphase noch möglich war, musste nun mindestens ein Satzgewinn gegen den scheinbar übermächtigen Gegner aus Rottenburg her.
Im ersten Satz zeigte sich allerdings, dass diese Aufgabe nicht unmöglich ist. Der Satz ging zwar mit 25:21 verloren, aber die Mutlanger erkannten hier ihre Chance. Mit sehr Präzisen Angriffen von Paul Arnholdt, schaffte man es, sich eine kleine Führung zu erarbeiten. Diese Führung gaben die Mutlanger, durch eine überragende Abwehrleistung von Florian Madysa, nicht mehr aus der Hand, damit hatte man mit 25:22 den zweiten Satz gewonnen, was den Einzug ins Viertelfinale bedeutete.

Mit dem TSV Schmiden traf man im Viertelfinale auf einen zu starken Gegner. Viele kleine unerklärliche Fehler der Mutlanger, brachten Trainer Max Kelsch der Verzweiflung nahe und machten es den Gegnern möglich ihr starkes Angriffsspiel zu zeigen und man verlor das Spiel mit 0:2.

Damit war der Tag allerdings noch lange nicht vorbei, denn es gab noch zwei Platzierungsspiele um die Plätze 5 bis 8. Vom Ehrgeiz gepackt war das Ziel nun der 5. Platz. Als nächster Gegner stand die SVGG Hirschlanden/Schöckingen auf der anderen Feldseite. Angeführt von Kapitän Magnus Bareiß und einem stark aufspielenden Felix Bühlmaier war es möglich beide Sätze zu gewinnen.

Somit stand man im Spiel um Platz 5 und es wartete kein geringerer Gegner als der Gastgeber aus Friedrichshafen. Die letzten Kräfte wurden mobilisiert und es begann das letzte schwere Spiel.
Nils Patzke zeigte gleich von Beginn an, dass ein 6. Platz keine Option war und so brachte er den VfB Friedrichshafen mit einem fehlerlosen Spiel zur Verzweiflung, weshalb der erste Satz gewonnen werden konnte.
Im zweiten Satz schaffte man durch einen erneut starken Beginn schon eine frühe Entscheidung, da die gegnerische Mannschaft nicht mehr an den Sieg glaubte.
Damit war das Ziel erreicht! Mit nur einer Niederlage und zwei super Spielen gegen den Bundesliganachwuchs aus Rottenburg und Friedrichshafen können die TSV- Spieler auf eine erfolgreiche Meisterschaft zurückblicken.

Für den TSV spielten: Paul Arnholdt, Magnus Bareiß, Finn Botsch, Felix Bühlmaier, Florian Madysa und Nils Patzke
Trainer: Max Kelsch

Foto:Das U13 Team mit Trainer Max Kelsch

nach oben


13.02.2017

U-12 Junioren

Württembergische Meisterschaft U12
Mutlanger Jungs knapp am Podest vorbei

(StA) - Die Württembergische Meisterschaft der Altersklasse U12 männlich wurde in diesem Jahr vom TSV Mutlangen ausgetragen. Die Mutlanger Jungs um Trainer Max Kelsch erreichten einen hervorragenden vierten Platz und verpassten damit nur denkbar knapp einen Podestplatz bei dieser hochklassig besetzten Meisterschaft. Der Bundesliganachwuchs aus Rottenburg und Friedrichshafen konnte die Favoritenrolle während des Turnierverlaufs bestätigen. Die spielstarken Häfler bezwangen in einem spannenden 3-Satz-Finale die großgewachsenen Jungs des TV Rottenburg.

Die Mutlanger Jungs starteten optimal ins Turnier und überzeugten in der Gruppenphase. Mit zwei glatten 2:0 Siegen über den TSV Flacht und die SVGG Hirschlanden-Schöckingen (Bezirksmeister Nord) war der Gruppensieg gesichert. Im Viertelfinale traf man auf die erste Mannschaft des TV Rottenburg. Es war ein dramatischer erster Satz der erst beim Spielstand von 30:28 an die Mutlanger Hausherren ging. Auch im zweiten Satz konnten die von Bezirkskadertrainer Niko Schneider trainierten Jungs vom Neckar nichts gegen das Mutlanger Team ausrichten. Mit 25:22 in Durchgang zwei  war das Spiel gewonnen und somit der Einzug ins Halbfinale erreicht. Bei diesem starken Teilnehmerfeld war dies für die Mutlanger Jungs Magnus Bareiß, Nils Patzke und Paul Arnholdt eine herausragende Leistung.

Im Halbfinale ging es gegen die zweite Rottenburger Mannschaft, die aus taktischen Gründen stärker besetzt war als die Erste. Nachdem der erste Satz deutlich an die Domstädter ging, konnten die Mutlanger Jungs mit cleverem Spiel den zweiten Durchgang für sich entscheiden. Im Entscheidungssatz wurde dann aber die körperliche Überlegenheit der Rottenburger Jungs deutlich und das Spiel ging knapp an Gäste vom Neckar.

Im Spiel um Bronze trafen die Mutlanger Nachwuchsvolleyballer auf den Vizemeister des Bezirks Süd, den VFB Ulm. Es war ein ausgeglichenes Spiel zweier Teams, die sich mit konstant sicherer Spielweise oft lange Ballwechsel lieferten. Der erste Satz ging mit 25:22 an Mutlangen. Im zweiten Durchgang konnte Ulm mit 25:22 überzeugen. Die Ulmer, die ihr Halbfinale gegen Friedrichshafen glatt mit 2:0 verloren hatten, schienen im dritten und entscheidenden Satz dadurch noch etwas mehr Körner zu haben. Mit 15:9 sicherten sie sich Platz drei bei dieser Meisterschaft.

Der TSV Mutlangen schrammte zwar knapp am Podest vorbei, aber die Frage, ob man mit den Großen der Branche mithalten könne, kann mit einem eindeutigen „Ja“ beantwortet werden. Dies gilt übrigens auch für die organisatorische Leistung des TSV Mutlangen. Viel Lob gab es von allen beteiligten Vereinen, man ist gerne zu Gast in Mutlangen.
Ein herzliches Dankeschön geht an Giggi Maier mit ihren Helfern und natürlich an Organisator und Trainer Max Kelsch.

Abschlusstabelle:
1. VfB Friedrichsafen,
2. TV Rottenburg II,
3. VfB Ulm,
4. TSV Mutlangen,
5. TV Rottenburg,
6. Hirschlanden.-Schöckingen,
7. VfB Friedrichshafen II,
8. TSV Schmiden,
9. TSV Ellwangen,
10. TSV Dettingen,
11. TSV Flacht,
12. "Süd-West"

Foto: TSV gegen TV Rottenburg 1 Foto: Finalspiel Foto: Die Siegerehrung
Foto: Das Podest Foto: Alle Teams Foto: Das TSV Team

nach oben


28.11.2016

U-20 Junioren

TSV Mutlangen im Finale der württembergischen Meisterschaften

(LA) - Nach der Verjüngung des letztjährigen Erfolgsteams erreicht der TSV Mutlangen nach einer ungemein harten und ausgeglichenen Qualifikation das Finale der württembergischen Meisterschaften.

In dieser Saison wurden die Karten in der U20 neu gemischt nach dem Ausscheiden von Felix Roos, Dennis Domitrovic, Max Kelsch und Max Nothdurft. Deshalb war es keine Selbstverständlichkeit, das Finale zu erreichen, zumal in dieser Saison mit dem MTV Ludwigsburg und dem SV Fellbach sehr starke Gegner in der Leistungsstaffel mit am Start waren.
Im entscheidenden Qualifikationsspiel gegen den SV Fellbach wurde nach hartem Kampf ein knapper 2:1 Sieg eingefahren, mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und unglaublicher Nervenstärke. Platz 1 ging in der Qualifikation an den MTV Ludwigsburg, der stets einen Tick besser agierte. Der undankbare dritte Platz blieb dem SV Fellbach.

Da das neu formierte U20-Team noch aus sehr jungen Spielern besteht, wird es in dieser Saison im Finale zunächst darum gehen, Erfahrungen gegen hochklassige Teams zu sammeln. Zukünftig wird dieses Team sicherlich an die starken Leistungen vergangener Teams anknüpfen können.

Für den TSV spielten: Jonas Brenner, Dominik Frank, Julian Lukas, Henry Bauer, Nils Kleinschmidt, Moritz Knaus, Timo Salzmann, Dominik Kelsch, Tim Reinhard, Felix Wist, Timo Hinderberger, Tom Klotzbücher

Foto: Das Team 2016_17

Hinten v.l.n.r: Trainer Wanek, Jonas Brenner, Dominik Frank, Julian Lukas, Henry Bauer, Nils Kleinschmidt
Vorne v.l.n.r: Moritz Knaus, Timo Salzmann, Dominik Kelsch, Tim Reinhard, Felix Wist
Es fehlen: Timo Hinderberger, Tom Klotzbücher

nach oben


24.10.2016

U-18 Juniorinnen Leistungsstaffel

Das erstemal mit Libera

(Pe) - Am Sonntag, den 23.10.2016 trafen sich die Mädchen der U 18 Juniorinnen zu Ihrem 1. Spieltag in der Leistungsstaffel in der Heidehalle. Die Gegner reisten aus Schmieden und Stuttgart nach Mutlangen.

Mit entsprechend viel Respekt trat man das erste Spiel gegen den TSV Schmieden an. Zum ersten Mal in dieser Saison spielten die Mädels mit einer Libera.

Nach den ersten Ballwechsel wurde jedoch schnell klar, dass man durchaus eine Chance hat das Spiel zu gewinnen. So ging auch der erste Satz mit 25:13 an den TSV Mutlangen. Mit einer guten Portion Selbstvertrauen ging man dann auch in den 2. Satz. Mit sicheren Aufschlägen und platzierten Angriffen konnte auch der Satz zwei mit 25:17 gewonnen werden.

Gegen den Bundesliga Nachwuchs vom MTV Stuttgart rechneten sich die Mädchen dagegen keine Chancen mehr aus. Und so ging auch der erste Satz mit 14:25 an die Mädchen aus der Landeshauptstadt. Im 2. Satz gab es dann praktisch keine Gegenwehr mehr und so ging auch dieser Satz verdient an die MTV Mädchen.

Die Mädels sind sich einig, dass Ihre Trainerinnen: Bianca Hinderberger, Sandra Hörsch und Lisa Dolderer einen guten Job gemacht haben.

Foto: Das Team 2016_17

Hinten v.l.n.r: Janina Kurtz, Katharina Peller, Sarah Baireuther und Rebecca Weiß
Vorne v.l.n.r: Lena Rein, Malin Kugler, Meltem Yildirim und Ann-Kathrin Grau

nach oben


 

Die Spielberichte der vergangenen Saison finden Sie in unserem Archiv, welches sich jedoch noch teilweise im Aufbau befindet


Partner Volleyball

schill-logo      trw-logo      si-logo