Spielberichte MADS 3 Saison 2015/16

 

Relegationsspiel

Klassenerhalt - MADS3 bleibt in der Bezirksliga

(LA) - Nach einem holprigen Saisonstart und einem sehenswerten Endspurt am Ende der Saison schaffte es die stark verjüngte Mannschaft der SG MADS Ostalb3 in die Relegation. In einem hart umkämpften Fünferturnier erreichten die Jugendspieler den zweiten Platz und machten den Klassenerhalt perfekt.

Ohne Zuspieler Dennis Domitrovic und Diagonalspieler Henry Bauer wartete in Bad Mergentheim ein extrem schwieriges Turnier auf die Jugendlichen der MADS3. Gleich im ersten Spiel sollte sich die Mannschaft neu finden, doch der TV Schmiden um Olympiateilnehmer Ahmann aus der A-Klasse West erwies sich als ungemein starker Gegner, der die MADS3 erst gar nicht ins Spiel kommen ließ. Ahmann setzte mit Serien von schwierigen Aufschlägen die MADS3-Jungs unter Druck, so dass die Annahme große Schwierigkeiten hatte und kein Spielaufbau möglich war. Mit einem deutlichen 2:0 erteilten die alten Hasen aus Schmiden den Youngsters von der Ostalb eine Lehrstunde.

Im zweiten Spiel ging es gegen den 1.FC Igersheim, die Gastgebermannschaft aus der A-Klasse Nord. Timo Hinderberger übernahm das Zuspiel, Nils Kleinschmidt ging in die ungewohnte Diagonalposition und die MADS3 kam immer besser in Schwung. Obwohl sich Tom Klotzbücher verletzte, konnte diese Begegnung ohne große Probleme mit 2:0 gewonnen werden.

Danach wartete der Abstiegskandidat Renninger SC aus der Bezirksliga West auf die MADS3, der eigentlich stärkste Gegner. Hier schufen die Jungs der MADS3 mit sehenswerten Schnellangriffen von Jonas Brenner und einer kompakten Abwehr direkt anfangs des ersten Satzes klare Fakten und blieben ihrer Linie treu, wiederum ein klarer 2:0 Sieg für die Ostälbler.
Bedingt durch die anderen Spielergebnisse mussten die MADS3-Jungs das letzte Spiel gegen die TG Nürtingen aus der A-Klasse West unbedingt gewinnen. Wiederum war eine taktische Umstellung nötig, um das junge Team im Spiel zu halten. Der erfahrene Allrounder Max Kelsch übernahm das Zuspiel. Die Rechnung ging auf. Nach einem langen Kopf-an-Kopf-Rennen im dritten Satz verbuchten die Youngsters die Big Points am Satzende gegen die erfahreneren Nürtinger und gewannen diesen mit 15:12.

Coach Wanek war sichtlich stolz auf seine junge Mannschaft: „Unglaublich, was die Jungs hier leisten! Die meisten Jugendspieler des TSV Mutlangen treten nicht nur in der Bezirksliga-Mannschaft MADS3 an, sondern spielen zum Teil auch noch in der A-Klasse-Mannschaft MADS 4.
Parallel liefen die Württembergischen Meisterschaften in der U20 und der U18, bei dem die Jungs mit Platz 5 in der U20 und Platz 3 in der U18 überzeugen konnten. Dazu kamen die Spiele im Bezirkspokal und der württembergische Jugendpokal, wo die Jungs jeweils das Finale stehen.
Dabei trainieren die Jungs bis zu viermal die Woche und geben selbst noch bei den jüngeren Mannschaften des TSV Mutlangen das Training, da kann ich nur den Hut ziehen!“

SG MADS Ostalb 3: Max Kelsch, Daniel Schirle, Max Nothdurft, Timo Hinderberger, Jonas Brenner, Nils Kleinschmidt, Dominik Frank, Julian Lukas, Lukas Bauer, Neven Bobic, Tom Klotzbücher

Foto der Mads 3 - Klassenerhalt
Hinten von links: Trainer Wanek, Hinderberger, Kleinschmidt, Bauer, Frank, Bobic
Mitte von links: Nothdurft, Lukas, Schirle, Kelsch, Brenner
Vorne: Klotzbücher

nach oben


Spieltage 3-12

() - Es liegen leider keine Berichte vor.

SG MADS Ostalb 2:

nach oben


02.Spieltag, 16.10.2016 Spiel 2+3

MADS 3 startet holprig in die neue Saison

SG MADS Ostalb III : TV Stetten/R. 1:3
SG MADS Ostalb III : SV 1845 Esslingen 2 1:3

(LA) - Die neuformierte Bezirksligamannschaft der MADS 3 startet mit den erwarteten Schwierigkeiten in die neue Saison. Drei Niederlagen stehen zu Buche, momentan ist die MADS 3 auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Nach den Abgängen von drei Leistungsträgern muss sich die MADS 3 neu aufstellen. Mit Max Kelsch und Sven Willig wurden zwei starke Außenspieler abgegeben, hinzu kommt der Weggang von Libero Felix Wist. Alle Spieler bleiben der MADS treu, allerdings in höheren Spielklassen. Mit Henry Bauer, Lukas Bauer und Neven Bobic kamen neue Spieler hinzu, die es zu integrieren gilt. Ab dem nächsten Spieltag kann die MADS 3 auch auf weitere Jugendspieler zählen, Tom Klotzbücher, Dominik Frank und Zuspieler Timo Hinderberger werden das MADS 3-Team ergänzen.

Im ersten Spiel der neuen Saison mussten die Youngsters auswärts in Bopfingen antreten, gespielt wurde immer noch in der viel zu niederen Badhalle. Dass hier besondere Regeln gelten haben die MADS 3-Spieler bereits in der letzten Saison erfahren. Obwohl die MADS 3 ihr Auftaktspiel mit 3:0 verlor, spiegelt das Ergebnis nicht den engen Spielverlauf wieder. Zwei Sätze gingen mit jeweils 24:26 an die Gastgeber. Hier fehlte das nötige Quäntchen Glück, um das Spiel zu drehen.

Beim Heimspieltag am vergangenen Wochenende spielt die MADS 3 zunächst gegen den TV Stetten, der sich mit dem erfahrenen Hauptangreifer Kevin Reichl des TV Weiler verstärkt hatte. Nach einem sehr ordentlichen ersten Satz, der mit 25:23 an die MADS ging, brachen die Jungs im zweiten Satz ein und verloren diesen deutlich. Im dritten Satz ging es eng her, mit dem glücklicheren Ende für den TV Stetten, wieder ein verlorener Satz mit 24:26. Stetten kam nun immer besser ins Spiel und gewann das Spiel mit 1:3. Der MADS 3 unterliefen zu viele Aufschlagfehler, auch waren die Aufschläge nicht wirkungsvoll genug. Während die Schnellangriffe immer wieder sehenswert waren, kam über die Außenpositionen zu wenig Druck zustande.

Gegen die starke Mannschaft des TV Esslingen gab es im nächsten Spiel zwei Sätze lang so richtig was auf die Ohren, die MADS-Spieler fanden nicht zu ihrem Spiel und waren dem Druck des Gegners nicht gewachsen. Eine Umstellung im MADS-Team brachte dann völlig überraschend im dritten Satz die Wende. Esslingen spielte mit dem zweiten Zuspieler und war nicht ganz so effektiv wie zuvor, die MADS 3 knüpfte dagegen an die guten Spiele der letzten Saison an und brachte diesen Satz sicher nach Hause. Im entscheidenden vierten Satz lief es gegen die erste Sechs des TV Esslingen endlich wieder rund, allerdings fehlte immer wieder die Konsequenz im Angriff. Eng umkämpft konnte sich Esslingen immer wieder schrittweise absetzen und holte verdient den letzten Satz. Die MADS 3 verlor auch dieses Spiel mit 1:3.

Dennoch ist Trainer Klaus Wanek nicht enttäuscht von der Leistung seiner Schützlinge. „Dieser Saisonstart war leider genauso zu erwarten, die Mannschaft muss die Abgänge verkraften und die neuen Spieler integrieren, das benötigt einfach Zeit. Wir werden alles geben, um schon die nächsten Spiele anders zu gestalten, dazu gehören wirkungsvollere Aufschläge, mehr Druck über die Außenpositionen und eine verbesserte taktische Abstimmung in der Mannschaft. Aufbauen können wir auf das sichere Zuspiel von Dennis Domitrovic, das schnelle Angriffsspiel über die Mittelspieler Jonas Brenner, Nils Kleinschmidt und Neven Bobic.
Daniel Schirle und Tim Reinhardt glänzten beide bereits auf der Libero Position, die Abwehr arbeitet engagiert und der Block ist auch gut aufgestellt. Die Stimmung in der Mannschaft ist bestens und die Moral stimmt zu 100%. Wir werden die neuen Jugendspieler integrieren und wenn alles gut läuft, können wir realistisch betrachtet einen guten Platz im Mittelfeld erreichen. Wichtig sind als nächstes allerdings Siege gegen die Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel, da erwarte ich von allen Spielern vollen Einsatz!“

SG MADS Ostalb 3: Henry Bauer, Lukas Bauer, Jonas Brenner, Neven Bobic, Dennis Domitrovic, Nils Kleinschmidt, Daniel Schirle, Tim Reinhardt,

nach oben


01.Spieltag, 01.10.2016 Spiel 1

TV Bopfingen : SG MADS Ostalb III 3:0

() - Es liegt leider kein Bericht vor.

SG MADS Ostalb 2:

nach oben


Die Spielberichte der vergangenen Saison finden Sie in unserem Archiv, welches sich jedoch teilweise noch im Aufbau befindet


Partner Volleyball

schill-logo      trw-logo      si-logo