Die Vereins-Chronik des TSV

Wie es vor über 135 Jahren begann...

Eine kleine Zeitreise durch unseren Verein
Angaben ohne Gewähr
(Wird v.Zt.z.Zt.ergänzt)

31.08.1884 - Gründung des Turnvereins Mutlangen, im Gasthaus
  "Zur Krone" 1.Vorstand: Bernhard Müller
Original Protokollbuch des TSV Mutlangen
Das Original Protokollbuch von 1884 - 1896
26.10.1884 - Die Sängerriege wurde ins Leben gerufen
1885 - Erste Erfolge bei den Gauturnfesten durch Konrad und Michael Pflüger
1909 - 25-jähriges Jubiläum: Weihe der sogenannten Zöglingsfahne (Fahne der Vereinsjugend)
1913 - Bau einer Turnhalle auf dem eigenen Turnplatz hinter dem Rathaus
05.10.1913 - Der Höhepunkt des Jahres:
  Die Einweihung der Turnhalle hinterm Rathaus, in der Jahnstraße. Erste Turnhalle
30.03.1919 - Der Turnverein und der Gesangsverein "Germania" schließen sich
  zusammen
1920 - Eine Fußballabteilung gliedert sich dem aufstrebenden Verein an
Erste Fussballmannschaft
1921 - Bereits in der ersten Spielsaison erreichte man den 2.Tabellenplatz
  und schaffte ein Jahr später sogar den Aufstieg in die damalige
  B-Klasse. Dies war besonders erfreulich, da man in diesem Jahr auch
  den Spielbetrieb und die Einweihung des Sportplatzes auf der
  "Heide"
vornahm.
1923 - Ein gewaltiges Erlebnis für den Verein war die erste Teilnahme bei
  einem deutschen Turnfest in München.
  Bernhard Fauser und Albert Dangelmaier kamen mit einem Sieger-
  kranz nach Hause.
13.11.1923 - Nach Spannungen zwischen dem Deutschen Turnerbund und dem
  Deutschen Fußballverband machte sich die Fußball-Abteilung
  selbstständig
und nannte sich "Fußballklub Mutlangen"
1924 - Gauturnfest in Mutlangen
gauturnfest 1924
1924 - 40-jähriges Bestehen des Turnverein Mutlangen
40 Jahre Turnverein Mutlangen 1924 40 Jahre Turnverein Mutlangen 1924
1934 50 - jähriges Jubiläum
1938 - Zusammenschluß des Turn- und Gesangvereins mit dem
  Sportclub zum heutigen Turn- und Sportverein Mutlangen 1884 e.V.
1939 - ... daraufhin bildeten die Sänger unter der Bezeichnung "Gesangverein "Germania" einen selbstständigen Verein.
1949/50 - Renovierung der durch einen Fliegerangriff stark beschädigten Turnhalle
1951 - Einweihung der renovierten und ausgebauten Turnhalle
1954/55 - Aufstieg der Fußballmannschaft in die A-Klasse
1955/56 - Abstieg der Fußballmannschaft in die B-Klasse
1956/57 - Aufstieg der Fußballmannschaft in die A-Klasse
1957- 61 - Klassenerhalt der Fußballmannschaft in der A- Klasse
1959 - Erneuerung des Sportplatzes durch die Gemeinde auf der "Mutlanger Heide"
1959 75 Jahre
1959 - Der TSV hatte bis dato 215 Mitglieder und ist der älteste und stärkste Verein der Gemeinde Mutlangen
1961/62 - Abstieg der Fußballmannschaft in die B- Klasse
1962 - Neubau einer neuen Turn- bzw. Mehrzweckhalle (Gemeindehalle) an der Hornbergstraße [heutiges Forum]
1963 Foto neue Turnhalle
1968 - Verkauf der alten Turnhalle (Jahnstraße) an die Gemeinde (diese wurde anschl. zum Feuerwehr-Gerätehaus umgebaut)
1978 - Gründung der Volleyballabteilung
1978 - Gründung der Abteilung Wandern
1979 - Erster Platz für Rudolf Wagenblast bei den Gauturnfesten
1979 - Erster Platz für Rudolf Wagenblast beim Schwabenbergfest
1980 - Erster Platz für Ewald Steeb beim Hohenloher Bergfest
1980 - Zum 60-jährigen Bestehens der Fußballabteilung konnte das fertiggestellte neue Vereinsheim seiner Bestimmung übergeben  werden.
1980 - Fertigstellung der zweiteiligen Sporthalle (Hornberghalle)
1980/81 - Aufstieg der Fußballmannschaft in die A- Klasse
1982 - Erster Platz für Wilhelm Angstenberger beim Landestreffen der älteren Turner
1983 - Die Gemeinde stellt einen neuen Rasenplatz (westlich des Vereinsheims) zur Verfügung
1984 100 Jahre
1987 - Gauturnfest in Mutlangen mit 1000 Turner und Turnerinnen. Der TSV wird mit der Plakette "Aktiver Verein 1987" ausgezeichnet.
1991 - Uneinigkeiten herrschten zwischen Turnern und Fußballern. Darauf folgte der Austritt der gesamten Turnabteilung
  (Hieraus hat sich dann die heutige "SG" entwickel)
1991/92 - Abstieg der Fussballer wieder in die B-Klasse
1992 - Die Badminton-Abteilung kommt hinzu
1995 - 75 - jähriges Jubiläum der Fußballabteilung
1998/99 - Mutlanger Volleyball-Damen spielen in der Regionalliga Süd
2000 - Der TSV geht online
2002 - Einweihung und Umbau eines neuen Rasensportplatzes, einer
  Beachvolleyballanlage und des Bolzplatzes
2003 - 25 - jähriges Jubiläum der Volleyballabteilung
2004 - Die Fußball A- Jugend wird "Vize Europameister" in Spanien
2005/06 - Wiederaufstieg der Aktiven und der Reserve in die Kreisliga A1
  Foto Foto
2005/06 - Die Aktive Fußballmannschaft erreicht das Finale des Bezirkspokal
2005/06 - Die Volleyball Herren I steigen in die Landesliga auf
  Aufstiegsmannschaft
2005/06 - Die Volleyball D- Jugend Mädchen erreichen bei den Deutschen
  Meisterschaften einen 8. Platz
2006 - Die Aktive Fußballmannschaft wird Schwäbischer Waldpokalsieger
2007/08 - Aufstieg der Volleyball-Damen in die A-Klasse
  Aufstiegsmannschaft
11.04.2008 - Gründung des Förderverein TSV Mutlangen e.V.
    Förderverein-Logo
Gründungsmitglieder: Ulrich Pflüger, Thomas Hartmann, Karin Pflüger, Alex Zolnai und Iris Müller.
Gründungsort - ebenfalls, wie schon damals der Hauptverein, in der Krone zu Mutlangen.
2009     125 Jahre TSV
2009 - Eintrag ins Guinness-Buch: Rekord über 37 Stunden Dauer-Fußball
    Guinnessrekord
2009/10 - Aufstieg der Aktiven in die Bezirksliga
   die Reserve bildet in der neuen Saison die 2.Mannschaft und spielt in der
   KL-B
  Meister der KLA
2009/10 - Aufstieg der Volleyball-Herren-I in die Landesliga
2009/10 - Aufstieg der Volleyball-Herren-II in die A-Klasse
2009/10 - Wiederaufstieg der Volleyball-Damen in die A-Klasse
2010/11 - Abstieg der Fußballer in die Kreisliga A1
2010/11 - Abstieg der Volleyball Herren I in die Bezirksliga Ost
2012/13 - Aufstieg der Volleyball-Damen II in die A-Klasse
2013/14 - Aufstieg der Volleyball-Damen I in die Bezirksliga
  Aufstiegsmannschaft
08.04.2016 - Nach 20 Jahren im Amt des 1.Vorsitzenden des TSV Mutlangen, wurde
  Karl-Heinz Kurz im Rahmen der Generalversammlung feierlich verabschiedet.
   Zuvor hatte er bereits drei Jahre als stellvertretender Vorstand fungiert.
   Durch den 2.Vorstand, Ulrich Pflüger wurde Karl-Heinz Kurz zum Ehrenvorsitzenden
    ernannt.
23.04.2016 - Volleyball-Damen erarbeiten sich in der Relegation den Klassenerhalt Bezirksliga
  Klassenerhalt 2016
2015/16 - Ostalb schlägt gemeinsam auf
  Zusammenschluss im Herrenvolleyball  - Die SG MADS Ostalb ist seit der Saison 2015/16 eine Spielgemeinschaft der Vereine TSV Mutlangen, Aalener Sportallianz, VBF Durlangen und VC Spraitbach. In der Saison 2019/20 nimmt die Spielgemeinschaft MADS Ostalb bei den Herren mit drei Teams am aktiven Spielbetrieb teil. Die Teams werden wie in der abgelaufenen Saison in der Regionalliga Süd, Landesliga Nord und Bezirksliga Ost vertreten sein.
Logo der MADS Ostalb
März 2016 - Volleyball-Herren SG-MADS1 sind Oberliga-Meister
  Meisterbild 2016
2016/17 - Ostalb schlägt gemeinsam auf
  Auch für die Damen gilt es jetzt für die Spielgemeinschaft an den Start zu gehen.
Logo der MADS Ostalb
März 2017 - Volleyball-Herren SG-MADS1 werden auch Meister in der Regionalliga-Süd
  Teamfoto der Meister 2017
Nach dem Aufstieg in die Regionalliga im vergangenen Jahr schaffen die Jungs der MADS 1 das fast unmögliche - sie werden auch Meister in dieser Liga. (Sind allerdings nicht in der Dritten Liga angetreten)
Juni 2019 - Nach 13 Jahren - Adieu Kreisliga A
  Trostspender nach dem Aus
Nun ist es passiert... Der TSV Mutlangen muss nach 13 Jahren Kreisliga A nun den schweren Weg in die B-Liga antreten. Im Relegationsspiel gegen den TV Lindach musste sich die Heide-Elf mit einem 0:1
2019/20
2020/21
- Es folgt CORONA ....
 
Sämtliche Spielbetriebe sowie Festlichkeiten in den Vereinen werden aufgrund der Pandemie eingestellt.
 
  Quellen: "75jähriges Jubiläumsheft Turngau REMS, TSV-Mutlangen e.V."
"100 JAHRE TSV Mutlangen 1884eV Festschrift"
"125 Jahre Turn-und Sportverein Mutlangen 1884 e.V. - die Vereinschronik 1884-2009"
Auf der Seite befinden sich urheberrechtsgeschützte Fotos und Logos
 
  Ein kleiner Einblick in das Protokollbuch des TSV Mutlangen von 1884 - 1896
Seite eins des Gründungsprotokolls Seite zwei des Gründungsprotokolls
...wird fortgesetzt...

 

Vereinsvorstände von Beginn an

1884-1888 Bernhard Müller
1889 Josef Bader
1890 Leopold Rieg
1891 Josef Fauser
1892-1903 Michael Pflüger
1904 Robert Köhler
1905-1909 Alois Fröhlich
1910-1911 Michael Pflüger
1912-1914 Josef Wagenblast
1915 Michael Pflüger
1919-1920 Bernhard Fauser
1921-1922 Franz Deininger
1923 Alois Fröhlich
1924-1926 Bernhard Fauser
1927 Josef Schön
1928-1929 Wilhelm Funk
1930 Franz Deininger
1931 Josef Schön
1932 Julius Stegmaier
1933 Franz Deininger
1934-1938 Josef Bader
1939-1942 BM Ölmaier
1946 Karl Dolderer
1947-1954 Lukas Betz
1955 Hugo Kolb
1956-1962 Lukas Betz
1963-1979 Alfred Hölldampf
1980-1989 Adolf Stein
1990-1991 Klaus Issler
1992-1994 Manfred Neugebauer
1995-2015 Karl-Heinz Kurz
seit 2016 Ralf Bühlmaier

 

nach oben