Generalversammlung 2018

 

19.03.2018

Positive Aussichten für den TSV Mutlangen in 2018
Andreas Paletschek

Anlässlich der am Freitag, den 16.03.2018 stattgefundenen Generalversammlung blickte der TSV auf ein ereignisvolles Jahr 2017 zurück. Neben sportlichen Erfolgen fanden jedoch auch einige Verabschiedungen von ehrenamtlich tätigen Mitgliedern statt. Trotzdem wurde festgestellt, dass sich das Vereinsleben beim TSV positiv entwickelt hat.

Der erste Vorsitzende Ralf Bühlmaier gab in seiner Rede einen Überblick über das ereignisvolle Jahr 2017. Einige Verabschiedungen sowie Neubesetzungen waren im Verein zu verzeichnen. Leider sind daher auch weiterhin zahlreiche Funktionen im Verein unbesetzt. Daneben wies er als weiteres Sorgenkind auf den sanierungsbedürftigen Zustand des Clubheims hin. Erfreulich war, dass neben den sportlichen auch zahlreiche gesellschaftliche Veranstaltungen in der Gemeinde vom Verein in 2017 mitgetragen wurden und auch in 2018 wieder stattfinden werden. Mit sehr eindringlichen Worten rief er die Mitglieder zu mehr Engagement im Verein auf, damit die anfallenden Tätigkeiten und Veranstaltungen auch in Zukunft zufriedenstellend gemeistert werden können. Zum Schluss seines Vortrags dankte er allen Mitgliedern und Helfern für ihr Engagement im Verein.

Im Anschluss daran gab Axel Emer einen Überblick über die Finanzen. Trotz leicht rückgängiger Mitgliederzahlen konnte die Höhe der Einnahmen im Verein stabil gehalten werden. Dies war einem Einnahmeplus bei den Erlösen im Vereinsheim sowie den Erlösen aus Veranstaltungen geschuldet. Aufgrund zurückgestellter Investitionen bzw. Sanierungen im Vereinsheim konnte der Verein in 2017 daher sogar einen kleinen Gewinn erzielen. Da die beiden vorgenannten Einnahmefaktoren naturgemäß sehr starken Schwankungen unterliegen sowie einem bereits zu verzeichnenden weiteren Rückgang von öffentlichen Zuschüssen stellt der Gewinn in 2017 leider wohl eine Ausnahme dar.

Frau Bürgermeisterin Eßwein bescheinigte mit persönlichen Grußworten dem Verein eine umsichtige Vereinsführung. Bezüglich des Themas Sportgelände sei man in einen fruchtbaren Dialog, wies jedoch gleichzeitig auf einen allgemeinen Sanierungsstau in der Gemeinde hin. Dem Vereinsleben im TSV attestierte sie eine positive Entwicklung. Einen großen Dank sprach sie dem Verein für die aktive Mitgestaltung des Gemeindelebens aus. Dieses sei nur unter Einsatz von vielen Mitgliedern im Ehrenamt denkbar. Auf die Wichigkeit dieses Ehrenamts wies Frau Bürgermeisterin Eßwein explizit hin.

Sandra Hörsch als Abteilungsleiterin Volleyball gab anschließend einen Überblick über die Mannschaften, Spielklassen und Tabellenstände der aktiven Volleyballmannschaften. Besonders hervorgehoben wurde hierbei die Integration der Männermannschaften sämtlicher Teilnehmer in der Spielgemeinschaft MADS Ostalb. Herausragend ist hierbei die erste Herrenmannschaft in der Regionalliga, auf deren Verbleib in dieser Spielklasse man durchaus noch Hoffnungen hat.

Werner Matussek als neuer Abteilungsleiter Fußball blickte auf sehr ereignisvolles erstes Jahr im TSV zurück. Der sportliche Abstieg der ersten Herrenmannschaften konnte gerade noch verhindert werden, jedoch wurden u.a. mit der Installation einer neuen Grillhütte am Sportplatz auch Investitionen für die Zukunft in Angriff genommen. Bezüglich der aktuellen Tabellensituation der ersten Fußballmannschaft ist er aufgrund der jüngsten Auftritte der Perez-Truppe auf einen versöhnlichen Saisonverlauf zuversichtlich, als Highlight wurden die herausragenden Pokalspiele des TSV erwähnt. In diesem Wettbewerb ist man im Halbfinale und hofft noch auf den ganz großen Wurf.

Jens Eger als neuer Abteilungsleiter Turnen/Leichtathletik/Badminton und Basketball gab einen Überblick auf das Angebot des TSV mit Kinderturnen, Mutter-Kind-Turnen, Leichtathletik, Jazz-Tanz, Badminton und das neu hinzugekommene Basketball. Zum Erhalt dieses breiten Angebots werden in diesem Bereich durchaus noch Übungsleiter, Trainer, Assistenten und Helfer gesucht. Das Breitensportangebot des TSV runden die Aktivitäten im Sport-Spaß ab. Margit Peller stellte das vielseitige und attraktive Sport- und Gesundheitsangebot in diesem Bereich vor.

Bei den Wahlen ergab sich, dass die Funktion des stellvertretenden Vorstands weiterhin von Martin Nitsche-Stütz ausgeübt wird. Neu hinzugekommen ist Jens Eger als weiterer stellvertretender Vorstand. Die Funktion des Kassiers übernimmt Gabriele Bareiss vom scheidenden Axel Emer. Ebenso übernimmt die Funktion des 1. Wirtschaftsführers Katrin Lappe von Christina Fechner, unterstützt wird sie hierbei von der neu hinzugekommenen Sybille Lohse.  Jürgen Maier als Kassenprüfer, Andreas Paletschek als Schriftführer und Stephan Veit als technischer Leiter wurden in ihren Funktionen bestätigt.

Mit Wehmut und großem Dank wurden vom Verein Axel Emer und Christina Fechner für ihre Tätigkeiten als Kassier und Wirtschaftsführerin verabschiedet.
Ebenfalls unter großem Dank für ihre langjährigen Verdienste im Verein wurden mit der Ehrennadel des TSV in Bronze:
Susanne Schnurr, Alexander Wolf, Simon Kropatschek, Anton Wolkenstein, Felix Roos, Tobias Stegmaier, Jonas Brenner, Max Kelsch, Julian Lukas, Felix Wist, Timo Hinderberger, Tim Salzmann, Dennis Domitrovic, Nils Kleinschmidt, Tim Reinhard, Dominik Frank, Dominik Kelsch und Moritz Knaus geehrt. Eine Sonderehrung wurde Günther Kropatschek ausgesprochen.

Der Abend zeigte einmal mehr, dass der Verein für die Aufgaben der Zukunft gut aufgestellt ist und daher positiv in diese blicken kann.

Ehrungen und Verabschiedungen im Verein:
Ehrungen und Verabschiedungen 2018
Foto hintere Reihe v.l.n.r.: stv. Vorstand Martin Nitsche-Stütz, Jonas Brenner, Nils Kleinschmidt, Dennis Domitrovic, Dominik Kelsch, Max Kelsch, Anton Wolkenstein, Vorstand Ralf Bühlmaier;
vordere Reihe v.l.n.r.: Axel Emer, Susanne Schnurr, Alexander Wolf, Simon Kropatschek und Günther Kropatschek;

Foto: Iris Müller TSV Mutlangen

nach oben