Spielberichte der VB-Jugend Saison 2018/19

 

27.02.2019

Volleyball U20 Junioren - Leistungsstaffel Nord

3.Platz bei den Württembergischen Meisterschaften

(KBa) – Am Samstag, 23.02.2019 fand in Bad Waldsee die Württembergische Meisterschaft der U20 Junioren statt. Mit von der Partie war der TSV Mutlangen, der sich souverän als Gruppensieger der Leistungsstaffel Nord qualifiziert hatte. Insgesamt kämpften sechs Mannschaften an diesem Tag um den Titel.

Die Vorrunde an diesem Tag wurde in zwei Gruppen gespielt. Die Gegner in Gruppe A des Mutlanger Teams waren die Heimmannschaft TG Bad Waldsee und der Bundesliganachwuchs des TV Rottenburg.

Im ersten Spiel des Tages trafen die Mutlanger Jungs auf die TG Bad Waldsee. Trainer Dirschka reiste krankheitsbedingt mit einem Rumpfkader von nur sieben Spielern an. Zu allem Pech, steckte ein Spieler zu Beginn des ersten Spiels noch im Stau auf der A8. Somit standen in der ersten Partie nur sechs Spieler zur Verfügung. Man startete leicht nervös in die Partie. Bad Waldsee legte einen Blitzstart hin und zog auf 4:0 davon. Die erste Auszeit auf Mutlanger Seite war fällig und zeigte sofort Wirkung. Die Jungs schafften das Break und waren von da an nicht mehr zu stoppen. Der Gegner wurde nahezu deklassiert. Mit 25:13 und 25:11 gewann man die Sätze und somit das erste und sehr wichtige Spiel des Tages mit 2:0.

Nach dem Auftaktsieg und der bereits nahezu sicheren Qualifikation für das Halbfinale, traf man im zweiten Spiel auf den TV Rottenburg. Aufgrund der Tatsache, dass es ich um den Nachwuchs des Bundesligisten handelte, und mehrere Spieler bereits in der 2. Bundesliga aktiv spielen, rechnete man sich nicht allzu große Chancen auf einen Sieg aus. Mutlangen kämpfte, musste sich aber klar mit 13:25 und 15:25 geschlagen geben.

Im dritten Spiel der Vorrunde in Gruppe A bezwang der TV Rottenburg die TG Bad Waldsee ebenfalls deutlich mit 2:0. Somit war klar, das Mutlangen definitiv das Halbfinale erreicht hatte und man unter den letzten vier Mannschaften war.

In Gruppe B setzte sich der Favorit VFB Friedrichhafen vor dem MTV Ludwigsburg und VolleyAlb Dettingen durch.

Im Halbfinale traf dann Mutlangen auf das Team des VFB Friedrichshafen. Auch hier war der Gegner mit Nachwuchsspielern besetzt die bereits in der 2. Bundesliga im Einsatz sind. Mutlangen hielt am Anfang mit und war ein gleichwertiger Gegner. Doch Friedrichshafen zeigte mehr und mehr seine ganze Klasse und siegte am Ende doch deutlich mit 25:18 und 25:18 und somit mit 2:0.

Im zweiten Halbfinale setzte sich der TV Rottenburg mit 25:16 und 25:9 klar gegen den MTV Ludwigsburg durch.

Nun ging es für Mutlangen an diesem Tag um Alles. Im kleinen Finale um Platz 3 wollte man unbedingt als Sieger vom Feld gehen. Der Gegner war der MTV Ludwigsburg. Kein unbekannter Gegner, hatte man doch bereits in der Qualifikation in der Leistungsstaffel eine Niederlage hinnehmen müssen.

Ludwigsburg startete furios und zog schnell auf 6:2 davon. Parallelen zur Ersten Partie des Tages waren zur erkennen. Die erste Auszeit zeigte erneut Wirkung. Man konnte ausgleichen und spielte hochkonzentriert Punkt für Punkt und zog dem Gegner davon. Mit 25:20 gewann man den ersten Satz. Im zweiten Satz entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. Mutlangen hatte dann am Ende vermutlich noch etwas mehr Körner und schaffte das 25:23 und somit einen 2:0 Sieg. Platz 3 bei den Württembergischen Meisterschaften, man hat es geschafft – Wahnsinn. Mit nur sieben Spielern eine mehr als beachtliche Leistung.

In einem hochklassigen Finale auf absolutem Topniveau mit insgesamt 12 Spielern der 2. Bundesliga setzte sich am Ende der VFB Friedrichshafen mit 2:1 Sätzen (25:19; 19:25; 15:13) durch und wurde somit Württembergischer Meister der U20 männlich vor dem TV Rottenburg und dem TSV Mutlangen.

Das Team
Foto stehend v.l.: Trainer Bernd Dirschka, Niklas Bareiß, Tim Salzmann, Timo Hinderberger, Dominik Kelsch
knieend v.l.: Moritz Knauss, Jonas Brenner, Bastian Hirning;


05.02.2019

Volleyball U18 Juniorinnen, Bezirksstaffel Ost

TSV Mutlangen ist Bezirksmeister 2018/2019

(JSt) – Aus drei Staffeln und insgesamt 19 Mannschaften qualifizierten sich jeweils die zwei besten Teams aus jeder Bezirksstaffel Vorrunde für die Bezirksmeisterschaft. Die Bezirksmeisterschaft wurde als Turnier ausgetragen wobei es zwei Gruppen mit je drei Mannschaften gab. Im letzten Jahr wurde man als jüngere Mannschaft dritter. Dieses Mal sollte/musste ein Sieg her.

Aber gleich den ersten Satz des ersten Gruppenspiels, gegen den vermeintlich schwächeren Gruppengegen SGV Heumaden-Sillenbuch, verloren die TSV Mädels mit knappen 23:25. Den zweiten Satz konnte man dann glücklich mit 26:24 gewinnen. Nun musste der Tie-Break entscheiden. Wie in einem Krimi zitterte man sich mit 16:14 zum Sieg. Durch diesen wichtigen Auftaktsieg war man mindestens Gruppenzweiter und somit schon im Halbfinale.

Dadurch konnte man im zweiten Gruppenspiel gegen den VSG Kernen etwas ruhiger aufspielen. Um aber Gruppensieger zu werden musste auch jetzt ein Sieg her. Mit Teamgeist und Willen kämpften sich die TSV Volleyball Mädels von Punkt zu Punkt. Auch diese Partie konnte, gegen den starken VSG, gewonnen werden. Mit 26:24, 22:25 und 16:14 reichte es zwar zum Sieg, um aber Bezirksmeister zu werden musste man noch eine Schippe drauflegen.

Im Semifinale ging es gegen den schon bekannten Gegner aus Schorndorf. Schorndorf spielte in der gleichen Bezirksstaffel Runde und die Bilanz zwischen dem TSV und dem SG war bis dato ausgeglichen. Fokussiert und mit absolutem Siegeswillen machte man einen klaren 2:0 Sieg sicher (25:12, 25:20).

Das Finale gegen den TSV Schlierbach begann man wie im Tunnel. Konzentriert lauschten die Spielerinnen bei jeder Auszeit des Gegners den Anweisungen der beiden Trainer. Getragen durch die lautstarken Anfeuerungsrufe des TSV Mutlangen Fanblocks liefen die Mädels zur Höchstform auf. Annahme, Angriff und Abwehr funktionierten. Nach einem verdienten 2:0 Sieg (25:13 und 25:11) war der Jubel groß.

Voller Stolz konnte man dann nach einem langen Tag das langersehnte VLW T-Shirt mit Urkunde in Empfang nehmen.

Im Spiel
Foto hinten v.l.: Kathrin Abele, Vivian Schlichting, Sina Schnurr, Valeska Bundschuh, Emely Gapp
unten v.l.: Jürgen Stadlbauer, Sandra Bundschuh, Silja Stadlbauer, Lisa Diemer, Vanessa Weinhardt, Laura Lohse


29.01.2019

Volleyball U20 Junioren – Leistungsstaffel Nord

Mutlangen dominiert

(KBa) – Am Sonntag, 27.01.2019 fand in Bad Waldsee der letzte Spieltag der U20 Junioren in der Leistungsstaffel Nord statt. Es standen noch drei Begegnungen auf dem Spielplan. Die TG Bad Waldsee, der TSV VolleyAlb Dettingen und der TSV Mutlangen trafen an diesem Tag aufeinander.

In der ersten Partie des Tages traf die Heimmannschaft TG Bad Waldsee auf den TSV Mutlangen. Schnell war klar, wer in dieser Partie das Feld als Sieger verlassen würde. Das Team um Kapitän Jonas Brenner hatte zu jedem Zeitpunkt das Spiel unter Kontrolle. Mit souveränem Zuspiel durch Dominik Kelsch konnten Moritz Knauss, Bastian Hirnig und Tim Salzmann sowie auch Samuel Pfauth Punkt für Punkt mit ihren knallharten und präzisen Angriffen erzielen. Der erste Satz ging mit 25:16 klar an den TSV. In Satz zwei agierte man weiterhin hochkonzentriert. Gegen Mittelblocker Jonas Brenner war der gegnerische Angriff nahezu chancenlos und scheiterte mehrmals. Mit 25:18 gewann Mutlangen den zweiten Satz und somit das erste Spiel klar mit 2:0.

Im zweiten Spiel des Tages traf der TSV Mutlangen auf das Team des TSV VolleyAlb Dettingen. Trainer Dirschka veränderte die Aufstellung und brachte in diesem Spiel Timo Hinderberger und den erst 14-jährigen Nachwuchsspieler Niklas Bareiß zum Einsatz. Beide Spieler fügten sich nahtlos ins Spielgeschehen ein. Mutlangen war klar überlegen und dominierte die Partie souverän. Mit 25:16 und 25:14 gewann man beide Sätze mehr als deutlich und somit auch das zweite Spiel mit 2:0.

Im letzten Spiel des Tages traf die Heimmannschaft Bad Waldsee noch auf den TSV VolleyAlb Dettingen. Bad Waldsee gewann hier mit 2:0 relativ eindeutig.

Die U20 des TSV Mutlangen hat mit fünf Siegen und mit einer unnötigen Niederlage somit die Leistungsstaffel Nord souverän für sich als Tabellenerster abschließen können. Mit diesem ersten Platz hat man sich eine sehr gute Ausgangsposition für die anstehenden Württembergischen Meisterschaften am 23.02.2019 geschaffen. Mit dieser Topleistung aus den letzten Spielen ist hier sicherlich mit dem TSV Mutlangen zu rechnen. Man darf gespannt sein.

Im Spiel
Im Spiel
Für den TSV spielten: Jonas Brenner, Timo Hinderberger, Moritz Knauss, Dominik Kelsch, Bastian Hirning, Tim Salzmann, Niklas Bareiß, Samuel Pfauth
Trainer: Bernd Dirschka


14.01.2019

U14-Junioren

U14 - Junioren Württembergische Meisterschaft 4. Platz

(KBa) – Mit Spannung und etwas Nervosität reisten die Mutlanger U14-Jungs mit zahlreichen Fans am 12.01.2019 nach Fellbach-Schmiden zur Endrunde der Württembergischen Meisterschaft.

Nachdem man die Vorrunde und die Bezirksmeisterschaft souverän gewonnen hatte, durfte man gespannt sein, wie man sich in einem Teilnehmerfeld von insgesamt 8 qualifizierten Mannschaften schlagen würde. Für die Vorrunde wurden die Gegner aus einem Pool zugelost. Gespielt wurde in der Vorrunde in zwei 4er-Gruppen.

Das Los fiel auf die Mannschaften der TG Biberach, TV Bad Mergentheim und den Bundesliganachwuchs TV Rottenburg. In dieser 4er-Gruppe war dann der TV Bad Mergentheim der erste Gegner an diesem Spieltag. Etwas verschlafen und mit leichter Nervosität begann man im ersten Satz. Sehr viele ungewohnte Fehler auf eigener Seite ließen den Gegner unnötig ins Spiel kommen und der erste Satz war somit lange Zeit sehr ausgeglichen. Gegen Ende des ersten Satzes setzte sich aber die routinierte Spielweise der Mutlanger Jungs durch und man gewann mit 25:17. Im zweiten Satz kam man etwas besser ins Spiel, besseres Aufschlagsspiel und konzentrierte Angriffsaktionen führten zum 25:14 Erfolg. Somit gewann man die erste Partie mit 2:0 Sätzen. Der Grundstein für den Einzug ins Halbfinale war gelegt.

Im zweiten Spiel der Vorrunde traf man auf das Team der TG Biberach. Biberach kam im ersten Spiel des Tages gegen den TV Rottenburg bereits gewaltig unter die Räder und mit dieser Niederlage musste Biberach gegen Mutlangen gewinnen um sich die Chance aufs weiterkommen zu wahren. Doch das Mutlanger Team zeigte gegen Biberach eine konzentriere Leistung und gewann mit 25:7 und 25:7 beide Sätze mehr als deutlich. Der Einzug ins Halbfinale war somit geschafft!

Im letzten Spiel der Vorrunde traf man auf den Titelfavorit TV Rottenburg. In dieser Partie ging es nun um den ersten bzw. zweiten Platz in der Gruppe. Rottenburg war überlegen, mit 25:11 und 25:10 verlor man beide Sätze sehr deutlich und man musste nach langer Zeit die erste Niederlage auf dem Konto verbuchen. Somit stand der zweite Platz in der Vorrunde für Mutlangen fest.

Nun standen die Halbfinalplatzierungen auf dem Spielplan. Neben Rottenburg und Mutlangen qualifizierten sich aus der anderen Gruppe der VFB Friedrichshafen und der TSF Ditzingen.

Mutlangen traf in diesem Halbfinale auf den VFB Friedrichshafen. Die Favoritenrolle war hier klar auf Seiten des Bundesliganachwuchses aus Friedrichshafen. Mutlangen startete sensationell in die Partie und lag relativ schnell mit 6:3 vorne. Der VFB schien sichtlich überrascht von der Spielweise der Mutlanger Jungs und der VFB nahm die erste Auszeit. Dies zeigte Wirkung. Friedrichshafen kam nun besser ins Spiel und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel auf einem sehr hohen Niveau. Mit 25:18 gewann dann Friedrichshafen den ersten Satz. Der zweite Satz verlief nahezu identisch zum ersten Satz und am Ende setzte sich der Favorit mit 25:21 durch. Enttäuscht verlies Mutlangen als Verlierer das Feld, obwohl man mit Abstand das beste Spiel der ganzen Saison zeigte.

In der zweiten Halbfinalbegegnung setzte sich der TV Rottenburg mit 25:7 und 25:10 mehr als deutlich gegen den TSF Ditzingen durch. Somit traf man im Spiel um Platz 3 auf den TSF Ditzingen. Die Chance in dieser Partie als Sieger vom Feld zu gehen war nicht ganz unrealistisch. Doch den Jungs aus Mutlangen hing noch die Halbfinalniederlage in den Knochen. Zu unbeweglich und zu viele Fehler im Angriffsspiel bedeuteten am Ende ein 25:17 und 25:23 für den TSF Ditzingen.

Mit Platz vier am Ende der Meisterschaft schaffte der TSV Mutlangen eine mehr als beachtliche Leistung und die Jungs dürfen durchaus stolz sein.
Im Finale setzte sich der TV Rottenburg mit 2:1 Sätzen gegen den VFB Friedrichshafen durch und wurde somit verdient Württembergischer Meister.

Das Team
Für den TSV stehend: Tom Neusser, Paul Arnholdt, Nils Patzke
vorne: Magnus Bareiß und Felix Zimmer


11.12.2018

U14-Juniorinnen

4. Platz bei der Bezirksmeisterschaft erreicht

(EKo) – Am 13.10. und 27.10.2018 fanden die Vorrunden der U14 Mädchen in Giengen und Ellwangen statt. Es traten fünf Teams an, die an beiden Spieltagen einmal aufeinander trafen. Alle acht Spiele gegen Giengen, Ellwangen, Böbingen und Frickenhofen gewannen die Mutlanger Mädchen ohne einen Satzverlust. Nach souveräner Qualifikation freuten sich die Mädels auf die Teilnahme an der Bezirksmeisterschaft. Hier trafen nun an zwei weiteren Spieltagen die jeweils zwei besten Teams der fünf verschiedenen Vorrunden aufeinander.
Am 24.11. mussten die U14 Mädchen in Bad Cannstatt gegen Schmiden, Esslingen, Wernau und Birkach antreten.

Im ersten Spiel gegen Schmiden taten sich die Mädchen noch schwer und verloren dieses leider 0:2.
Die anderen drei Spiele konnten sie wieder deutlich für sich entscheiden. Jetzt sollte der letzte Spieltag am 9.12.18 die Entscheidung über den Bezirksmeister bringen. Hier war jedoch schnell klar, dass MTV Stuttgart 1 der Spitzenreiter sein wird. Also hieß es um die Plätze 2 oder 3 zu kämpfen.

Das erste Spiel gegen Feuerbach wurde deutlich mit 2:0 gewonnen. Im nächsten Spiel gegen MTV Stuttgart 1 verloren die Mädels aus Mutlangen wie erwartet 0:2. Das dritte und vierte Spiel gegen die Mannschaft aus Cannstatt und Böbingen wurde wieder klar gewonnen. So hieß es im letzten Spiel nochmal alles zu geben, um den dritten Platz zu erreichen. Allerdings fehlte in diesem fünften Spiel nach einem langen Tag die Konzentration und Beweglichkeit und man verlor gegen die 2. Mannschaft der Stuttgarter.
Trotzdem freuten sich die Mädchen sehr über ihren 4. Platz!

Das Team mit Trainerin
Das Team, stehend: Trainerin Eva Kohnle, Pia Grimminger, Mara Kohnle, Nele Funk
knieend: Sophie Gapp, Philine Koch
Es fehlt: Maike Dürr


10.12.2018

U14-Junioren

Der TSV ist Bezirksmeister 2018

(KBa) – Am 9.12.2018 fand in Heidenheim der zweite Spieltag der Bezirksmeisterschaft U14 männlich statt. Mit von der Partie war der TSV Mutlangen, der als bisheriger Gruppenerster nach einer dominanten Leistung am ersten Spieltag die Favoritenrolle innehatte. Ohne Niederlage und Satzverlust führte man die Tabelle vor dem zweiten Spieltag souverän an. Zwei Spiele standen für die Mutlanger Jungs an diesem Spieltag noch auf dem Spielplan. Das Ziel war klar definiert, Gruppenerster oder- zweiter und somit die Qualifikation für die Württembergische Meisterschaft.

Im ersten Spiel des Tages traf man auf das Team VolleyAlb Dettingen II. Eigentlich ging man hier als klarer Favorit auf das Spielfeld. Die Mutlanger Jungs aber verschliefen komplett den Beginn des Spiels. Unkonzentriertheit, und enorm viele Eigenfehler prägten das Spiel von Mutlangen. VolleyAlb war zu jeder Zeit ein gleichwertiger Gegner und man musste sogar mit dem ersten Satzverlust rechnen. Am Ende des ersten Satzes war dann das Glück doch noch auf Mutlanger Seite und man gewann knapp mit 25:23.

Der zweite Satz verlief nahezu gleich wie der Erste. Man kam einfach nicht in das gewohnte und sichere Spiel hinein. Nur über enormen Kampfgeist konnte man auch den zweiten Satz knapp mit 25:22 und somit am Ende das Spiel 2:0 gewinnen.

Im zweiten Spiel wartete mit dem Team VolleyAlb Dettingen III einer der Mitfavoriten für die ersten beiden Plätze. Nach der indiskutablen Leistung im ersten Spiel des Tages durfte man gespannt sein, ob die deutlichen Worte des Trainers Wirkung zeigen würden. Die Mutlanger Jungs waren nicht wieder zu erkennen und knüpften an die Leistungen der letzten Spieltage an. Fast chancenlos musste sich VolleyAlb Dettingen III mit 25:9 und 25:11 in zwei Sätzen sehr deutlich geschlagen geben.

Nach insgesamt 14 Siegen in Folge und ohne Satzverlust, holte man sich mehr als eindrucksvoll den Titel des Bezirksmeisters U14, was zugleich die Qualifikation für die Württembergische Meisterschaft am 12.01.2019 bedeutet.
Als Gruppenzweiter qualifizierte sich das Team vom TSV Schmiden.

Foto Team u14 mit Trainer beim ersten Spiel Bezirksmeisterschaft
Die Mannschaft U14 v.l.n.r.: Paul Arnholdt, Nils Patzke, Trainer Klaus Bareiß, Tom Neusser, Magnus Bareiß, Felix Zimmer


26.11.2018

U20-Junioren
Leistungsstaffel Nord

Heimspieltag mit zwei Gesichtern

(KBa) – Am Sonntag, 25.11.2018 fand in der Mutlanger Heidehalle der Heimspieltag der U20 Junioren statt. Es standen insgesamt drei Begegnungen auf dem Spielplan. Neben dem TSV Mutlangen waren die TG Bad Waldsee und der MTV Ludwigburg zu Gast.

Im ersten Spiel des Tages trafen die Mutlanger Jungs auf den MTV Ludwigsburg. Kein unbekannter Gegner. Bereits am vorangegangenen Spieltag kam es zu dieser Spielpaarung, wo der TSV Mutlangen klar mit 2:0 gewinnen konnte. Mit der Einstellung des Favoriten ging man in diese Partie. Doch der Favoritenrolle konnte man dieses Mal nicht gerecht werden. Zu unkonzentriert und zu viele Fehler auf der eigenen Seite bedeuteten am Ende, dass man dieses Mal als Verlierer vom Feld musste. Mit 22:25 und 23:25 verlor man zwar knapp, aber doch deutlich mit 0:2 Sätzen.

Im zweiten Spiel traf dann die TG Bad Waldsee auf den MTV Ludwigsburg. Auch hier konnte sich Ludwigsburg mit 25:23 und 25:21 als Sieger behaupten.

Im letzten Spiel des Tages spielte dann Mutlangen gegen Bad Waldsee. Die Mutlanger Jungs waren im Vergleich zum ersten Spiel des Tages nicht wieder zu erkennen. Hellwach und hoch konzentriert bei jedem Ballwechsel, hatte man dieses Spiel zu jedem Zeitpunkt unter Kontrolle. Mit 25:19 und 25:13 gewann man hier deutlich mit 2:0.
Mit dieser Leistung wäre auch sicherlich ein Sieg im ersten Spiel gegen Ludwigsburg nur Formsache gewesen.

Diese Leistung der beiden Spiele und auch des ersten Spieltages muss den Jungs hoch angerechnet werden, da sie sich selbstständig aufgrund eines fehlenden Trainers in dieser Saison coachen müssen.

Am letzten Spieltag am 27.01.2019 geht es nun noch nach Bad Waldsee, wo die beiden letzten Spiele der Leistungsstaffel Nord für Mutlangen ausgetragen werden. Hier geht es darum nochmals alles in die Waagschale zu werfen und sich somit eine gute Ausgangsposition für die Württembergischen Meisterschaften am 23.02.2019 zu sichern. Hierfür ist man bereits qualifiziert.

Foto Das U20 Team 2018
Die Mannschaft U20
Hintere Reihe:
Dominik Kelsch, Samuel Pfauth, Timo Hinderberger, Tim Salzmann, Bastian Hirning
Vordere Reihe: Jonas Brenner, Niklas Bareiß, Marek Nanz, Nico Baumgärtner, Moritz Knauss


26.11.2018

U14-Junioren

Bezirksmeisterschaft greifbar nahe

(KBa) – Vor heimischen Publikum fand am 24.11.2018 der erste Spieltag der Bezirksmeisterschaft U14 männlich in der Mutlanger Heidehalle statt. Nachdem die Mutlanger Jungs die Vorrunde souverän als Gruppensieger abschlossen, und sich somit für die Endrunde um die Bezirksmeisterschaft qualifiziert hatten, durfte man gespannt sein. Qualifiziert hatten sich neben dem TSV Mutlangen die Teams aus Birkach, Cannstatt, Schmiden sowie drei Teams der Spielgemeinschaft VolleyAlb.

Im ersten Spiel des Tages traf man auf das Team aus Cannstatt. Schnell war klar, dass die Mutlanger Jungs hier als Sieger vom Platz gehen würden. Fast Chancenlos musste sich Cannstatt mit 3:25 und 7:25 geschlagen geben. Der erste Sieg war geschafft.

Im zweiten Spiel wartete mit dem TSV Schmiden ein Angstgegner der letzten Jahre. Mit etwas mulmigen Gefühl im Bauch starteten die Jungs in die Partie. In einem sehr ausgeglichenen Spiel konnte Mutlangen mit druckvollen Aufschlägen, und sehr sicheren Annahmen sowie platziertem Angriffsspiel den TSV Schmiden in die Knie zwingen. Mit 25:17 und 25:20 gewann man am Ende doch deutlich mit 2:0.

In den beiden folgenden Partien gegen VolleyAlb 1 und Birkach lies man dann an diesem Tage nichts mehr anbrennen. Mit 25:18 und 25:9 gegen VolleyAlb 1 und 25:3 und 25:10 gegen Birkach gewann man ebenfalls sehr souverän mit jeweils 2:0.

Mit vier Siegen und 8:0 Sätzen führen die Mutlanger Jungs nach dem ersten Spieltag die Tabelle klar an. Am zweiten Spieltag am 9.12.2018 geht es nun um den Titel des Bezirksmeisters und die Qualifikation für die Württembergische Meisterschaft.

Foto Team u14 mit Trainer beim ersten Spiel Bezirksmeisterschaft
Die Mannschaft U14 v.l.n.r.: Paul Arnholdt, Nils Patzke, Trainer Klaus Bareiß, Tom Neusser, Magnus Bareiß, Felix Zimmer


30.10.2018

U14-Junioren

Souverän für Bezirksmeisterschaft qualifiziert

(KBa) – Am 13.10. und 27.10.2018 fand die Vorrunde der U14 Jungs in Ellwangen und Heidenheim statt. Gespielt wurde in der Vorrunde im Modus 3 gegen 3. Klares Ziel für die Mutlanger Jungs war unter die Besten vier Mannschaften zu kommen und sich somit für die Bezirksmeisterschaft zu qualifizieren. Keine leichte Aufgabe, denn man hatte verletzungsbedingt nur drei Spieler zur Verfügung und somit keinerlei Wechselmöglichkeiten.

Insgesamt waren für die Vorrunde in dieser Gruppe neun Mannschaften gemeldet. Am ersten Spieltag in Ellwangen traf man auf die Mannschaften VolleyAlb II und VolleyAlb III. Geplant waren auch Spiele gegen Esslingen I und II. Da Esslingen an diesem Spieltag aber nicht angereist war, durfte Mutlangen diese zwei Spiele direkt als Siege für sich verbuchen. Gegen die beiden Mannschaften von VolleyAlb konnte man sich deutlich behaupten und gewann jeweils mit 2:0 Sätzen. Somit hatte man eine gute Ausgangssituation für den 2. Spieltag in Heidenheim geschaffen.

An diesem 2. Spieltag standen vier weitere Spiele gegen die Mannschaften TSG Eislingen, TSV Ellwangen und VolleyAlb I und IV auf dem Spielplan. In den beiden ersten Partien fegte man die Gegner aus Eislingen und Ellwangen regelrecht vom Platz. Mit enorm starken Aufschlägen und präzisen Angriffsaktionen kamen die Gegner zu keiner Zeit ins Spiel. Mit 2:0 Sätzen wurden die Spiele ganz klar gewonnen. Im dritten Spiel des Tages bezwang man dann VolleyAlb IV ebenfalls sehr deutlich mit 2:0.

Im letzten Spiel der Vorrunde kam es dann zum Finale um den ersten Platz. VolleyAlb I hatte bis dahin ebenfalls kein Spiel verloren und auch keinen Satz abgeben müssen. Hoch konzentriert ging man in diese letzte Partie. Es zeigte sich sehr schnell, dass auch hier die Jungs aus Mutlangen nichts anbrennen lassen wollten und ließen den Gegner nicht ins Spiel kommen. Mit 2:0 wurde auch dieses Spiel sehr deutlich gewonnen.

Mit insgesamt acht Siegen und ohne Satzverlust, hat man sich souverän für die Bezirksmeisterschaft qualifiziert, die an zwei weiteren Spieltagen ausgetragen wird. Man darf gespannt sein, wie weit die Jungs in dieser Saison noch kommen werden.

Foto
Die Mannschaft U14 v.l.n.r.: Nils Patzke, Paul Arnholdt, Felix Zimmer


nach oben


28.10.2018

U18-Junioren

Chance auf zweiten Tabellenplatz gewahrt

(FrHe) – Mit 2 Siegen gegen den TB Cannstatt mit 2:0 und den TSV Musberg mit 2:1 baute die männliche U 18 ihre hervorragende Bilanz mit vier Siegen nach bisher fünf Spielen aus. Damit wahrte der MADS Nachwuchs noch seine Chancen auf den zweiten Tabellenplatz hinter dem überragenden Team der Allianz Stuttgart.

Für die MADS spielten: Alexander Bacher, Max Balle, Nick Behringer, Kai und Tim Bewer, Niklas Bareiß, David Bayer, Felix Bühlmeier, Paul Fischer

Foto 01 Foto02 Foto03 FotoU18-4 FotoU18-5 FotoU18-6 FotoU18-8


nach oben


 

Die Spielberichte der vergangenen Saison wurden ins Archiv verschoben. Aus den aktuellen Datenschutzrichtlichen wurde unser Archiv jedoch passwortgeschütz.