Spielberichte MADS 1 Oberliga
Saison 2022/23

Federführend für die Regionalliga-Mannschaft SG MADS 1 Ostalb ist die djk-Aalen.
Weitere Informationen, sowie die Spielberichte (wenn nicht hier eingegliedert) finden sie auf der Homepage www.aalener-sportallianz.de


 

12.Spieltag, Spiel 12, 28.01.2023

MADS Ostalb besiegen den Tabellenzweiten

SG MADS Ostalb - TSG Tübingen 3 : 1

(FrHe) - Viel Spannung war angesagt im Match der Ostalb Volleyballer gegen den aktuellen Tabellenzweiten, die TSG Tübingen.

Gegen einen sehr athletischen Gegner glänzte die MADS Annahme mit Lukas Schmid und Jürgen Anciferov, Zuspieler Dominik Kelsch konnte mit für die Tübinger überraschendem Zuspiel über die Mitte seinen Schnellangreifer Jonas Brenner einsetzen, der mit knallharten Schmetterbällen der Tübinger Abwehr keine Chance lies.

Der MADS Block mit Niklas Bareiß zeigte sich auch sehr aufmerksam, die Ostälbler konnten sich einen sicheren fünf Punkte Vorsprung bis zum Stande von 23:18 erspielen. Was nun kam war der fast schon gewohnte Einbruch im Spiel. Einige MADS Angriffe landeten im Aus, auf einmal stand es 23:23. Die Konzentration der Gastgeber war wieder da, die 1:0 Führung nach 26:24 Endstand war der Lohn für eine insgesamt starke Leistung.

Kein Team konnte sich nach packenden Ballwechseln bis zum 12:12 im 2. Satz durchsetzen. Entscheidend für den 25:21 Erfolg waren spektakuläre Abwehraktionen von Lukas Schmid und Jonas Brenner, während Christoph Klein nach perfektem Zuspiel von Johannes Kamper mit Schnellangriffen zu überzeugen wusste. Auch in Satz drei sahen die Zuschauer in der Weiland Halle bis zum 8:8 zwei gleichwertige Teams. Eine Serie von knapp ins Aus geschlagenen Angriffen seitens der Gastgeber bescherte den Tübingern eine 17:23 Führung, die ein am Satzende wieder konzentriertes MADS Team beim Endstand von 21:25 nicht mehr aufholen konnte.

Nach einem 0:3 Rückstand im 4. Satz waren wiederum überragende Abwehraktionen von Jürgen Anciferov und Lukas Schmid entscheidend für eine Aufholjagd zum 18:18 Gleichstand. Ganz wichtige Blockpunkte durch Fabian Dietz und Jonas Brenner brachten den vorentscheidenden zwei Punkte Vorsprung, den eine jetzt absolut fehlerlos auftrumpfendes MADS-Team bis zum umjubelten 25:21 Endstand ausbauen konnte.

Mit diesem wichtigen Sieg setzten sich die Ostalb Volleyballer wieder auf den 2.Tabellenplatz und halten nach einer ganz starken Gesamtleistung wieder Tuchfühlung mit dem Spitzenreiter der SG Volley Neckar Teck.

SG MADS Ostalb: Jürgen Anciferov, Niklas Bareiß, Jonas Brenner, Fabian Dietz, Johannes Kamper, Dominik Kelsch, Christoph Klein Lukas Schmid


11.Spieltag, Spiel 11, 21.01.2023

Erster Heimsieg für MADS Herren im neuen Jahr

SG MAD Herren - TSC Georgii Allianz III 3 : 0

(FrHe) - Gegen die Routiniers der 3. Mannschaft der Allianz Stuttgart konnten sich die Gastgeber im ersten Satz vor allem durch taktisch kluge Aufschläge von Lukas Schmid , der den Stuttgarter Schnellangriff unmöglich machte einen 10:4 Vorsprung erspielen.

Die Gäste scheiterten meist mit ihren Angriffen am MADS Block mit Jonas Brenner und Niklas Bareiß. Die Annahme der Ostälbler stand weiterhin stabil , Johannes Kamper und Dominik Kelsch konnten sämtliche Angreifer mit schnellen präzisen Pässen einsetzen, die diese zum 25:16 Erfolg nutzen konnten.

Zu drucklose Angriffe im 2. Satz bescherten den Stuttgartern eine 2:6 Führung im 2. Lsatz. Eine Serie von knallharten Schmetterbällen durch Jonas Brenner und Jürgen Anciferov verhalft den Gastgebern den 9:9 Ausgleich. Die MADS Annahme blieb weiterhin konstant, Fabian Dietz konnte einige Mal direkte Blockpunkte erzielen, mit 25:17 war der 2. Satz auch eine klare Angelegenheit für das MADS Team.

Nach einer 5:3 Führung im 3. Abschnitt konnten die Aalener durch starke Abwehrreaktionen von Alexander Bacher und Lukas Schmid auf 13:10 davon ziehen. Der starke Stutgarter Diagonalangreifer war maßgeblich daran beteiligt, dass die Gäste auf einmal beim 22:24 2 Satzbälle hatten. Sehr gutes Blockspiel von Fabian Dietz und spektakuläre Schnellangriffe durch Christoph Klein brachten die Gastgeber wieder heran, mit 28:26 ging auch der 3. Satz an die Heimmannschaft.

Für die SG spielten:Jürgen Anciferov, Alexander Bacher, Niklas Bareiß, Jonas Brenner, Fabian Dietz, Johannes Kamper, Dominik Kelsch, Christoph Klein Lukas Schmid


10.Spieltag, Spiel 10, 14.01.2023

Schwarzer Tag für MADS Ostalb

SSV Geißelhardt - SG MADS Herren  3 : 1

(FrHe) - Zum Auswärtsspiel beim SSV Geißelhardt fuhren die vier Mutlanger Mannschaftsmitglieder den kürzeren Weg nach Mainhardt und wurden kurz vor dem Ziel in einen Unfall verwickelt. Zum großen Glück blieben alle vier Spieler unversehrt, das Auto war nicht mehr fahrfähig und musste am Unfallort abgestellt werden. Der Rest des Teams kam im Mannschaftsbus aus Aalen und konnte die vier Spieler nach Abwicklung des Unfalls aufnehmen. Demzufolge musste der Spielbeginn nach einem kürzeren Aufwärmen nach hinten verlegt werden.

Schon im ersten Satz waren die MADS Spieler absolut nicht bei der Sache . Zahlreiche Fehler im normalen Zustand Annahmeriegel erleichtere den enorm abwehrstarken Geißelhardtern ihr Spiel. Mit 15:25 sicherten sich die Gastgeber gegen einen mit der Hereinnahme von Alex Bacher allmählich normal spielenden Gegner den Anfangssatz.

Im 2. Satz sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Match, die Gäste Annahme funktionierte besser, Dominik Kelsch konnte vor allem Lukas Schmid mit präzisen Pässen einsetzen, dieser konnte sich gegen den einheimischen Block mehrmals durchsetzen. Gute Blockarbeit von Niklas Bareiß und Jonas Brenner taten ein Übriges die Ostälbler sicherten sich Satz 2 mit25:21.

Ähnlich verlief der 3. Satz, bis zum 12:12 konnte sich kein Team absetzen. Solide Annahme durch Lukas Schmid, präzises Zuspiel von Johannes Kamper, die MADS Angreifer Christoph Klein und Jürgen Anciferov setzten ihre Angriffe präziser, eine 19:16 Führung war der Lohn für eine starke Phase. Völlig unverständlich kam danach ein totaler Einbruch mit Fehlerserien im Spielaufbau und Angriff, die Gastgeber zogen auf 16:21 davon und sicherten sich mit 22:25 den 3.Abschnitt.

Genauso daneben präsentierte sich die Gäste im 4. Durchgang. Viele Annahmefehler, ein völlig indisponierter Block, schnell zogen die Geißelhardter auf 5:10 davon. Taktisch kluge Aufschläge von Lukas Schmid und Jonas Brenner brachten die Gäste nochmal auf 13:13 heran. Völlig unverständlich waren die trotz gutem Zuspiel die planlos in den gegnerischen Block gedroschenen Bälle der MADS Angreifer , die sehr solide spielenden Gastgeber hatten keine Mühe auch diesen Satz mit 22:25 und das Match mit 1:3 Sätzen für sich zu entscheiden.

Nach dieser erneuten Auswärtsniederlage ist die Saison für die MADS Spieler wohl gelaufen, die eklatante Auswärtsschwäche ist maßgeblich daran beteiligt, dass das Saisonziel : Mitspielen um die Meisterschaft vermutlich deutlich verfehlt wird.

Foto aus dem Spiel

Für die SG spielten:Jürgen Anciferov, Alexander Bacher,Niklas Bareiß, Jonas Brenner, Fabian Dietz, Johannes Kamper, Dominik Kelsch, Christoph Klein Lukas Schmid


POKALSPIEL 09.01.2023

Württemberg Pokal

Favorit Ludwigsburg konnte sich mit 1:3 Sätzen behaupten

(FrHe) - In der voll besetzten Heidehalle Mutlangen traf der Oberligist MADS Ostalb auf den aktuellen Tabellendritten der Dritten Liga, die Barock Volleys aus Ludwigsburg.

Im ersten Satz merkte man den Gastgebern die lange Spielpause mit nur einer Trainingseinheit zuvor deutlich an. Einige sonst nicht vorkommende Annahmefehler brachten den Gästen eine ständige Führung, die sich auch bei der Abwehr von starken MADS Angriffen sehr sicher zeigten. Dazu kamen noch zahlreiche Fehlaufschläge der Ostälbler, mit 16:25 ging Satz 1 klar an die Ludwigsburger. Taktisch klug servierte Aufschläge von Christoph Klein und Jonas Brenner erschwerten die Annahme der Gäste, der MADS Block mit Fabian Dietz und Niklas Bareiß konnte öfters punkten. Die Gastgeber imponierten mit perfektem Spieaufbau durch Lukas Schmid und Jürgen Anciferov .Lukas Schmid mit einer Top Quote im Angriff nach präzisem Zuspiel durch Dominik Kelsch und Johannes Kamper war maßgeblich an einer 10:5 Führung beteiligt.

Ein jetzt auch im Bereich Abwehr sehr aufmerksames MADS Team sicherte sich den 2. Satz mit 25:22. Eine Serie von knapp ins Aus geschlagenen Aufschlägen erleichterte den mit extrem schnellem Spiel agiertenden Gästen das Spiel.

Über die Zwischenstände von 6:10 und 9:13 ging der 3. Satz mit 18:25 an die Barock Volleys. Auch im 4.Satz sorgten die MADS Fehlaufschläge für eine beruhigende Führung für Ludwigsburg. Das Gästeteam imponierten mit präzisem Spielaufbau und schnellen Angriffen und sicherte sich mit 13:25 den verdienten 1:3 Sieg gegen einen Gastgeber, der nur im 2. Satz sein ganzes Potential abrufen konnte.

SG MADS Ostalb: Jürgen Anciferov, Alexander Bacher, Niklas Bareiß, Jonas Brenner, Fabian Dietz, Johannes Kamper, Dominik Kelsch, Christoph Klein, Lukas Schmid;


9.Spieltag, Spiel 8, 17.12.2022

Pflichtsieg für MADS Ostalb

SV Fellbach II - SG MADS Herren  0 : 3

(FrHe) - Ohne ihren erkrankten Kapitän Jürgen Anciferov und den Langzeitverletzten Johannes Kamper mussten die Ostalb Volleyballer beim Tabellenletzten SV Fellbach 2 antreten.

Nach ausgeglichenem Satzauftakt führten druckvolle Aufschläge von Niklas Bareiß, spektakuläre Blocks von Jonas Brenner und schöne Abwehrreaktionen von Christoph Klein zu einem beruhigenden 11:6 Vorsprung der Gäste, den sie nach nahezu fehlerlosem Spiel auf 25:12 ausbauen konnten. Starke Blocks von Lukas Schmid und Christoph Klein brachten den MADS Spielern einen 4:1 Vorsprung im zweiten Satz ein. Die Annahme durch Lukas Schmid und Max Kelsch blieb weiterhin stabil, sodass Zuspieler Dominik Kelsch seine gesamten Angreifer präzise Bälle servieren konnte, die vor allem Niklas Bareiß und Christoph Klein zum unmittelbaren Punktgewinn nutzen konnten. Über die Zwischenstände von13:5 und 18:10 sicherten sich die Ostälbler mit 25:15 souverän auch den 2. Abschnitt.

Zu Beginn des 3. Satzes ließen ganz wenige Angriffsfehler die Fellbacher wieder hoffen, aber schnell zogen die Gäste mit perfektem Spielaufbau und krachenden Schnellangriffen von Jonas Brenner auf 16:10 davon. Fabian Dietz mit knallharten Sprungaufschlägen sorgte für gehörige Verwirrung im Fellbacher Feld, schnell zogen die Gäste auf 21:13 davon. Alexander Bacher war es vorbehalten, mit einem perfekten Longlineangriff am Fellbacher Block vorbei den 3:0 Erfolg mit 25:18 in Satz drei zu besiegeln.

Nach diesem Pflichtsieg halten die MADS Volleyballer Tuchfühlung zur Tabellenspitze und belegen derzeit nach dem ersten Sieg in der Rückrunde mit sieben Siegen und zwei Niederlagen den 3. Tabellenplatz.

Für die SG spielten: Alexander Bacher, Jonas Brenner, Fabian Dietz, Dominik und Max Kelsch, Christoph Klein, Lukas Schmid


8.Spieltag, Spiel 8, 10.12.2022

Bittere Heimpleite für MADS Ostalb

SG MADS Herren - SG Neckar Teck 1 : 3

(FrHe) - Im Heimspiel gegen den aktuellen Tabellenzweiten SG Neckar Teck war unbedingt ein Sieg nötig um die Meisterschaftschancen der Ostalb Volleyballer aufrecht zu erhalten.

Schon im ersten Satz war klar erkennbar, dass für die Gastgeber eine Top Leistung nötig war, um diesen Gegner zu besiegen. Bis zum Stand von 10:10 konnte sich kein Team abzusetzen, Knapp ins Aus geschlagene Bälle der Gastgeber bescherten den Gästen einen 11:14 Vorsprung, den vor allem Lukas Schmid, perfekt von Dominik Kelsch eingesetzt in Angriff und Fabian Dietz mit wichtigen Blockpunkten in einen 16;14 Vorsprung umwandeln konnten. Völlig unverständlich war die mangelnde Chancennutzung bei guten Abwehraktionen und scheinbar leicht abzuwehrenden Bällen des Gegners auf einmal stand es 21:24, bis Christoph Klein mit platzierten Aufschlägen die Nürtinger zu hohen Pässen über außen zwang, so dass der MADS Block mit Jonas Brenner und Jürgen Anciferov entscheidend punkten konnte. Beim Stande von 24:24 hatten die Gäste mit guter Abwehr und 2 erfolgreichen Angriffen die Nase vorn und siegten mit 24:26.

Nach einer 5:3 Führung im 2. Satz führten Unkonzentriertheiten bei ganz leicht zu verteidigenden Bällen zu einem 6:10 Rückstand, starke Angriffe durch Jürgen Anciferov und Blocks von Fabian Dietz brachten die Aalener wieder auf 24:24 heran. Es ging hin und her, viele Chancen mit mehreren Satzbällen wurden nicht genutzt , die Gäste sicherten sich auch den 2. Satz mit 31:33.

Starke Aufschläge von Lukas Schmid , effektives Blockspiel durch Jonas Brenner und Jürgen Anciferov bescherten den Gastgebern einen sicheren 9:4 Vorsprung im 3. Satz , den Lukas Schmid und Jürgen Anciferov nach gutem Passspiel durch Max Kelsch mit platzierten Angriffen und Niklas Bareiß mit starken Blocks zum sicheren 25:20 ausbauen konnten. Keinen Aufschwung im Team konnte dieser Satzgewinn bewirken, Einige Annahmefehler bescherten den Gästen ein 3:7 Führung.In keiner Phase des Satzes konnten die Gastgeber diesen Rückstand egalisieren, über den Zwischenstand von 15:21 sicherte sich ein konstant spielendes Gästeteam den verdienten Sieg mit 17:25 gegen einen total resignierender Gastgebern, der seine Meisterschaftsambitionen nach diese deprimierenden Niederlage wohl abschreiben muss.

Aus dem Spiel gegen SG Neckar Teck

Für die SG spielten: Jürgen Anciferov, Niklas Bareiß, Jonas Brenner,Fabian Dietz, Manuel Fuks, Dominik und Max Kelsch, Christoph Klein, Lukas Schmid


Vorschau 7.Spieltag

!!! Spitzenspiel in der Heidehalle Mutlangen AGESAGT !!!

(FrHe) - Am kommenden Samstag, 19.11.2022 trifft der aktuelle Tabellenerste in der Oberliga Württemberg die TSG Tübingen auf den derzeitigen Tabellendritten und Gastgeber SG MADS Ostalb.

Die Volleyballer von der Ostalb mussten am vergangenen Wochenende die erste Saisonniederlage hinnehmen, die mit 0:3 dazu noch recht deutlich ausfiel. Der neue Tabellenführer aus Tübingen sicherte sich einen klaren 3:0 Sieg gegen das Schlusslicht aus Fellbach und hat nun drei Punkte Vorsprung auf die Ostälbler. Wenn die Heimmannschaft ihrem Saisonziel: Vorne Mitspielen treu bleiben möchte, ist also unbedingt ein Erfolg gegen die Truppe aus der Unistadt nötig. Der Gegner stellt für die Hausherren eine absolute Unbekannte dar, weil sie als langjähriges Regionalligateam und jetziger Absteiger gegen kein Team der Oberliga bisher gespielt hat.

Nachdem die Aalener ihre bisher makelliose Bilanz mit vier Siege aus vier Spielen mit der ersten Niederlage einbüßten, müssen sie in diesem Spiel garantiert wieder 100% Leistung bringen, um gegen diesen starken Gegner bestehen zu können. Personell sieht es gerade nicht gut aus, 4 Spieler haben sich krankheitsbedingt vom Mittwochtraining abgemeldet, hoffen aber bis Samstag wieder fit zu sein.  Die Mutlanger Volleyballfans können sich auf jeden Fall auf ein Match freuen, das mit Sicherheit viele spektakuläre Ballwechsel bieten wird.
Spielbeginn 19.30 Uhr Heidehalle Mutlangen


6.Spieltag, Spiel 6, 12.11.2022

Nun hat es auch den bisherigen Spitzenreiter erwischt

SG MADS Herren - TSV Eningen 0 : 3

(FrHe) - Beim TSV Eningen mussten die Oberliga Volleyballer der SG MADS Ostalb ihre erste Saisonniederlage hinnehmen, die mit 0:3 Sätzen dazu noch sehr deutlich ausfiel.

Schon im ersten Satz war überdeutlich festzustellen, dass die Gastgeber an diesem Tag über eine überdurchschnittliche Feldabwehr verfügten. Fast alle Angriffe der Gäste konnten entschärft werden. Lediglich eine Serie von Aufschlagfehlern half den MADS Spielern den Satz bis zum Ende offen zu halten. Vor allem über die Schnellangriffe verschafften sich die Ostälbler eine 21:18 Führung. Die Eninger zeigten sich völlig unbeeindruckt und punkteten aus einer fehlerlosen Annahme oder einer hervorragend postierten Feldabwehr und sicherten sich den ersten Satz mit 22:25.

Die MADS Annahme mit Lukas Schmid und Jürgen Anciferov stand auch im 2. Abschnitt sehr stabil, sodass die Zuspieler Dominik Kelsch und Johannes Kamper ihre Pässe auf Angreifer verteilen konnten. Mit phänomenalen Reaktionen wehrten die Gastgeber fast alle Angriffe ab und punkteten vor allem über die Diagonale gegen einen indisponierten MADS Block.Völlig verdient ging auch der 2. Satz an die Eninger die nach eigenen Angaben ihr bestes Spiel seit vielen Jahren ablieferten.

Auch im dritten Abschnitt agierten die MADS Angreifer zu einfallslos, schnell hatten sich die Gastgeber einen 11:14 Vorsprung erspielt. Jonas Brenner mit einer kleinen Aufschlagserie in die Schnittstellen der Eninger Annahme brachte sein Team noch heran, bis zum 19:19 war der Satzausgang völlig offen. Die überragende Feldabwehr der Gastgeber war entscheidend für den letztendlich klaren 20:25 Endstand und besiegelte die erste sehr empfindliche Niederlage der Ostalb Volleyballer, die damit ihre Tabellenführung einbüßten.

Aus dem Spiel gegen Eningen

Für die SG spielten: Jürgen Anciferov, Niklas Bareiß, Jonas Brenner, Fabian Dietz, Manuel Fuks, Johannes Kamper, Dominik Kelsch, Christoph Klein, Lukas Schmid


5.Spieltag, Spiel 5, 29.10.2022

Der Spitzenreiter wackelte bedenklich, fiel aber nicht

SG MADS Herren - Barock Volleys Ludwigsburg 3 : 2

(FrHe) - Wie erwartet trafen die Volleyballer der SG MADS Ostalb gegen die Mannschaft der Barock Volleys aus Ludwigsburg auf einen technisch hervorragend ausgebildeten Gegner, der die MADS Annahme mit knallharten Sprungaufschlägen vor große Probleme stellte und sich über die Zwischenstände von 6:10 und 11:15 einen beruhigenden Vorsprung sicherte.

Ein Doppelwechsel mit Niklas Bareiß und Johannes Kamper brachte die Gastgeber wieder besser ins Spiel, Dominik Kelsch mit seinen platzierten Flatteraufschlägen konnte sein Team wieder auf 18:20 heran bringen. Die MADS Angreifer trafen wieder besser, ein ganz enger Satz ging mit 23:25 an Ludwigsburg.

Auch im 2,. Satz dominierten die Gäste mit ihren Sprungaufschlägen das Spiel und konnten sich einen sicheren sechs Punktevorsprung gegen ein Gastgeber Team erspielen, das jetzt auch Schwächen in den Bereichen Zuspiel und Angriff zeigte. Eine kurze Aufholphase der Heimmannschaft nützte nichts mehr, mit 19:25 sicherte sich Ludwigsburg eine 0:2 Satzführung.

Im 3. Satz schien das Schicksal der MADS Truppe nach einem 6:10 Rückstand schon besiegelt, auf einmal klappte die Annahme durch Jürgen Anciferov und Lukas Schmid wie immer, die MADS Zuspieler Dominik Kelsch und Johannes Kamper konnten vor allem ihre Schnellangreifer Jonas Brenner und Christoph Klein überzeugend einsetzen, deren Schmetterbälle schlugen ständig im Ludwigsburger Feld ein. Dazu stand der MADS Block mit Jonas Brenner und Fabian Dietz immer besser. Mit 25:21 konnten die Gastgeber den Anschluss herstellen.

Kennzeichnend für Satz vier waren eine ganz sichere Annahme, spektakuläre Schnellangriffe über die Mitte, sowie eine starke Quote von Niklas Bareiß über die Diagonale, mit 25:20 hatten die Gastgeber die Nase vorn.Der Tie Break musste die Entscheidung bringen, Ludwigsburg lag dank ihrer phänomenalen Feldabwehr schon mit 2:5 vorne, ein jetzt hoch konzentriert spielender Gastgeber konnte sich vor allem mit Schnellangriffen wieder heran kämpfen, beide Mannschaften schenkten sich nichts, bis zum 13:13 war alles offen, als Christoph Klein einen knallharten Longlineangriff mit einer spektakulären Fußabwehr ins Feld der Ludwigsburger beförderte. Diese waren völlig perplex , ein technischer Fehler des Zuspielers entschied das Spiele mit 15:13 für die Heimmannschaft, die zwar immer noch Tabellenführer ist, aber den ersten Verfolger TSG Tübingen mit gleicher Punktzahl im Nacken hat.

Für die SG spielten: Jürgen Anciferov, Niklas Bareiß, Jonas Brenner, Fabian Dietz, Johannes Kamper, Dominik Kelsch, Christoph Klein Lukas Schmid


4.Spieltag, Spiel 4, 15.10.2022

MADS Ostalb hält Tabellenführung mit klarem Heimsieg gegen Rottenburg

SG MADS Ostalb - TV Rottenburg II 3 : 0

(FrHe) - Die Bundesligareserve aus der Bischofsstadt erwies sich wie erwartet als technisch hervorragend ausgebildetes , äußerst bewegliches Team, konnte aber im Anfangssatz mit ihren Aufschlägen die mit absoluter Präzision arbeitende MADS Annahme mit Lukas Schmid und Libero Manuel Fuks nicht erschüttern.

Sämtliche Bälle wurden Zuspieler Dominik Kelsch ideal serviert, dieser konnte alle Angreifer mit präzisen Bällen füttern, über die Zwischenstände von 13:6 und 22:14 konnten sich die Gastgeber den ersten Satz klar mit 25:18 sichern. In der Satzpause kam ein weder vom Aalener Trainerteam, noch vom Schiedsgericht nicht erkannter Fehler ins Bewusstsein, dass Libero Manuel Fuks nicht auf dem elektronischen Spielberichtsbogen abgehakt war. Er durfte ab sofort nicht weiterspielen und der erste Satz ging mit 0:25 an Rottenburg.

Die SGM Ostalb hatten diesen kleinen Schock zu Beginn des 2. Satzes noch nicht ganz verarbeitet und leisteten sich bis zum Stande von 2:6 einige Annahmefehler. Danach funktionierte die ohne Libero agierende MADS Annahme wieder hervorragend, Jonas Brenner über die Mitte und Jürgen Anciferow von außen imponierten mit knallharten Angriffen, schnell stand es 7:7. Niklas Bareiß nach cleverem Zuspiel von Johannes Kamper sorgte für den 25:20 Erfolg und somit dem 1:1 Satzausgleich.

Auch im 3. Abschnitt bekam der Rottenburger Block die äußerst variablen Außen Lukas Schmid und Jürgen Anciferov niemals in den Griff, der 3. Satz ging mit 25:19 wieder klar an die Gastgeber. Ein wie aus einem Guss spielendes MADS Team beherrschte den Gegner auch im 4. Satz ganz klar. Mit krachenden Schnellangriffen durch Jonas Brenner und Christoph Klein nach perfekten Pässen durch Dominik Kelsch und Johannes Kamper, sowie spektakuläre Blocks von Fabian Dietz wurde der Gegner regelrecht an die Wand gespielt. Mit 25:13 hatten die Gäste nicht die Spur einer Chance. Nach diesem 4. Sieg in Folge haben sich die Ostalb Volleyballer an der Tabellenspitze etabliert und den seitherigen Tabellenzweiten klar distanziert.

SG MADS Ostalb: Jürgen Anciferov, Niklas Bareiß, Jonas Brenner, Fabian Dietz, Manuel Fuks, Johannes Kamper, Dominik Kelsch, Christoph Klein, Lukas Schmid;


3.Spieltag, Spiel 3, 01.10.2022

Auswärtssieg mit verlängerter Heimfahrt

TSV G.A. Stuttgart III - SG MADS Ostalb 2 : 3

(FrHe) - Beim Tabellenzweiten Allianz Stuttgart hatte es der derzeitige Oberliga Spitzenreiter MADS Ostalb mit einer extrem routinierten Truppe zu tun. Die meisten Spieler des Gastgebers haben schon Zweitligaerfahrung und sind trotz höherem Altersdurchschnitt jahrelang aufeinander eingespielt.

Dementsprechend entwickelte sich ein Spiel zwischen zwei technisch starken Teams auf hohem Niveau. Lange war der Anfangssatz absolut ausgeglichen, als MADS Zuspieler Dominik Kelsch zum Aufschlag antrat. Mit seinen harten Longlineaufschlägen zwang er die Stuttgarter mit hohen Angriffen über außen zu agieren. Deren Angriffe wurden von der hervorragend postierten Gästeabwehr mit Lukas Schmid und Manuel Fuks immer wieder optimal abgewehrt, Zuspieler Dominik Kelsch konnte seine Angreifer Jürgen Anciferov und Fabian Dietz mit präzisen Pässen bedienen, diese sorgten für eine 20:15 Führung, die ein solid spielendes Ostalbteam zum 25:21 Erfolg halten konnte.

Auch im 2. Durchgang schenkten sich beide Teams nichts und lieferten sich bis zum Stande von 11:11 ein Match auf Augenhöhe. Die Gastgeber beeindruckten mit einer hohen Präzision bei der Annahme der MADS Aufschläge, während den Gästen nach einer 14:11 Führung einige Annahme und Angriffsfehler unterliefen, die Stuttgarter konnten sich knapp mit 22:25 durchsetzen.

Ebenfalls konnte sich keine Mannschaft im dritten Satz deutlich absetzen. Entscheidend für den 25:21 Erfolg war der effektivere Schnellangriff der Gäste durch Jonas Brenner und Christoph Klein und die gute Blockarbeit von Niklas Bareiß und Jürgen Anciferov. Ein völliger Einbruch der Gäste in allen Spielelementen nutzen die perfekt annehmenden Gastgebers vor allem aber dank ihrer perfekten Annahme zum Satzausgleich mit 12:25 Punkten.

Ein mental ausgesprochen stabiles MADS Team zeigte sich hoch konzentriert im entscheidenden Tie Break , die Allianz Spieler mussten ihr Risiko erhöhen. Die Folge waren einige vorher nicht gesehene Fehler im Angriff, sodass die Aalener mit 15:8 ihren 3. Sieg in Serie feiern konnten und somit an der Tabellenspitze bleiben.

Bei der Heimfahrt mussten die MADS Spieler einen längeren Aufenthalt an der B 29 in Kauf nehmen, weil der Mannschaftsbus Kühlwasser verlor und in einer Parkbucht abgestellt werden musste.

MADS Ostalb: Jürgen Anciferov, Niklas Bareiß, Jonas Brenner, Fabian Dietz, Manuel Fuks, Dominik Kelsch, Christoph Klein, Lukas Schmid;


2.Spieltag, Spiel 2, 24.09.2022

Zweiter Sieg für MADS Ostalb

SG MADS Ostalb SSV Geißelhardt 3:0

(FrHe) - Schon im ersten Satz gegen den zweiten Gegner SSV Geißelhardt konnten die Ostalbvolleyballer den Schwung vom ersten Heimsieg in der Oberliga mitnehmen.

Eine konstant gute Annahme durch Lukas Schmid und Manuel Fuks ermöglichte es , Zuspieler Dominik Kelsch alle 5 Angreifer zu bedienen. Diese nutzen ihre Chancen konsequent, die Gastgeber konnten sich einen sicheren 4-5 Punkte Vorsprung erspielen. Vor allem mit ihrem Schnellangriffen über die Mitte konnten sich die Gäste wieder auf einen zwei Punkte Rückstand heran kämpfen. Der MADS Schnellangriff mit Jonas Brenner und Christoph Klein lief aber weiterhin hervorragend, die Ostälbler konnten sich den Anfangssatz sicher mit 25:18 sichern.

Eine Serie von druckvollen Sprungflatteraufschlägen durch Jürgen Anciferov wirbelte die Gäste Annahme gehörig durcheinander, schnell hatte sich das MADS Team einen 7:1 Vorsprung erspielt.Kleinere Ungenauigkeiten im Zuspiel und Angriff blieben ohne Folgen, da Lukas Schmid mit perfekter Annahme seinem Team einen ständig guten Spielaufbau ermöglichte. Mit einer Serie von sechs knallharten Sprungaufschlägen sicherte er den 25:18 Erfolg im 2. Satz.

Ein nahezu fehlerlos spielender Gastgeber ließ den Geißelhardtern im 3. Satz nicht die Spur einer Chance. Lukas Schmid und Manuel Fuks baggerten die gegnerischen Aufschläge perfekt nach vorn, die Zuspieler Dominik Kelsch und Johannes Kamper beeindruckten mit präzisen Pässen über alle Positionen, Jonas Brenner und Christoph Klein über die Mitte, Fabian Dietz, Niklas Bareiß und Jürgen Anciferov über außen versenkten fast jeden Ball im gegnerischen Feld, mit 25:12 wurden die Gäste deklassiert.

Mit sechs Punkten und 6:0 Sätzen haben die Aalener Volleyballer einen perfekten Saisonstart hingelegt und sich an die Tabellenspitze gesetzt. Schon im ersten Auswärtsspiel beim derzeitigen Tabellenzweiten Allianz Stuttgart folgt mit Sicherheit ein härteres Match und eine Standortbestimmung , ob sich die Ostälbler auch gegen stärkere Gegner auswärts behaupten können.

MADS Ostalb: Jürgen Anciferov, Alexander Bacher, Niklas Bareiß, Jonas Brenner, Fabian Dietz, Manuel Fuks, Johannes Kamper, Dominik Kelsch, Christoph Klein, Lukas Schmid;


1.Spieltag, Spiel 1, 10.09.2022

Erfolgreicher Start der MADS 1 Volleyballer

SG MADS Ostalb - SV Fellbach II 3 : 0

(FrHe) - Mit gemischten Gefühlen traten die Spieler der SG MADS Ostalb zu ihrem ersten Oberligamatch gegen die 2. Mannschaft des SV Fellbach an. Nachdem vorher schon klar war, dass Zuspieler Dominik Kelsch (Urlaub) und Diagonalangreifer Niklas Bareiß (Zahn OP) nicht zur Verfügung standen, meldete sich Hauptangreifer Jürgen Anciferov noch überraschend krank. So musste Routinier Jonas Schmid wie schon oft aushelfen. Somit standen mit Lukas Schmid und Jonas Brenner nur 2 Spieler aus Regionalligazeiten auf dem Spielfeld.

Nach einem schwachen Start mit Missverständnissen im neu formierten Annahmeriegel trat Neuzugang Christoph Klein zum Aufschlag an und sorgte mit seinen Flatteraufschlägen für heillose Verwirrung bei der Fellbacher Annahme. Die Zugabe erfolgte vom gut stehenden MADS Block mit Fabian Dietz und Jonas Brenner, mit 9:3 Punkten zogen die Gastgeber davon. Zuspieler Johannes Kamper setzte seine Angreifer mit präzisen Pässen in Szene, Jonas Brenner und Christoph Klein imponierten mit krachenden Schnellangriffen, Fabian Dietz mit einer Top Quote als Diagonalangreifer. Mit 25:10 waren die Gäste ohne jede Chance.

Auch im 2. Satz funktionierte die MADS Annahme anfangs nicht besonders, Fabian Dietz mit einer Serien von Sprungaufschlägen brachte sein Team wieder in Front. Der Spielaufbau, hervorragend organisiert durch Kapitän Lukas Schmid und Libero Manuel Fuks lief nahezu fehlerlos, sodass alle Angreifer regelmäßig punkten konnten. Mit 25:15 hatten die Gastgeber am Satzende die Nase klar vorne. Wie so oft nach einer klaren 2:0 Führung schlichen sich ins Spiel der Gastgeber einige Fehler ein. Zu viel Risiko im Angriff , in den Block oder ins Aus geschlagene Bälle bauten den Gegner wieder auf, auf einmal stand es 21:21.Eine ganz wichtige Rolle spielte dabei Jonas Schmid der mit überlegten Angriffe die entscheidenden Punkte zum 25:21 Endergebnis erzielte.

Dieser klare Sieg war nach einer kritischen Ausgangslage nicht unbedingt zu erwarten, die Ostalb Volleyballer haben noch einige Reserven die nötig sind um das Saisonziel :ganz oben mitspielen zu erfüllen.

MADS Ostalb: Alexander Bacher, Jonas Brenner, Fabian Dietz, Manuel Fuks, Johannes Kamper, Christoph Klein, Jonas und Lukas Schmid;


Die Spielberichte der vergangenen Saison wurden ins Archiv verschoben. Aus Datenschutzgründen haben wir diese Seiten jedoch aktuell Passwort geschützt.