Spielberichte Damen MADS I
Bezirksliga Saison 2022/23

4.Spieltag, Spiel 5, 13.11.2022

Siegesserie der MADS Damen hält an

Volleyball Akademie Stuttgart 4 - SG MADS Ostalb   0 : 3

(FrHe) - Beim Bundesliganachwuchs des MTV Stuttgart, der Volleyballakademie trafen die Damen der SG MADS Ostalb auf eine sehr junge technisch hervorragend ausgebildete Mannschaft, die zum großen Teil aus Kaderspielerinnen des Württembergischen Volleyball Verbands besteht.

Maria Pospielowa und Alice Traub konnten mit harten Diagonalaufschlägen die Annahme der Gastgeber gehörig unter Druck setzen und ihrem Team zu einer 8:3 Führung verhelfen.Unsicherheiten in der MADS Annahme ließ die Stuttgarter wieder auf 11:14 heran kommen, Franziska Schüßler beim Aufschlag und erfolgreiche Angriffe durch Annika Hanke und Kim Weber ließen das Ostalb Team aber wieder auf 25:21 zum Satzgewinn davon ziehen.

Die Gastgeber konterten im 2. Satz mit starken Aufschlägen und verschafften sich einen 18:21 Vorsprung. Anja Plewe beim Service und der gute MADS Block mit Kim Thiemig und Maria Pospielowa sorgten nach dem 24:24 Gleichstand zum 26:24 Erfolg in Satz 2. Ab sofort funktionierte die MADS Annahme durch Libera Marina Kimmich fehlerlos, die Zuspielerinnen Nina Weidner und Maria Pospielowa konnten alle Angreiferinnen mit präzisen Pässen bedienen, Arline Duarte und Alice Traub über außen, Denise Fallschiesel und Annika Hanke über die Diagonale nutzten ihre Punktchancen konsequent, über die Zwischenstände von 14:5 und 18:6 bauten die Gäste ihren Vorsprung konsequent weiter aus.

Platzierte Angriffe über die Mitte durch Anja Plewe und Kim Thiemig beendeten einen klar überlegenen dritten Satz mit 25:10 für die MADS Damen, die mit ihrem 4. Sieg in Folge engen Kontakt zum Spitzenreiter aus derselben Spielgemeinschaft hielten.

Es spielten: Denise Fallschiesel, Arline Duarte, Annika Hanke, Marina Kimmich, Amja Plewe, Maria Pospielowa, Franziska Schüßler, Alice Traub, Kim Weber, Nina Weidner

nach oben


3.Spieltag, Spiel 3+4, 23.10.2022

MADS Ostalb ballert sich auf Tabellenplatz 2

SG MADS Ostalb - SG Korb/Waiblingen  3 : 0
SG MADS Ostalb - TSV Bartenbach 3:0

(FrHe) - Im ersten Heimspiel trafen die Ostalb Volleyballerinnen auf den Aufsteiger SG Korb/Waiblingen. Maria Pospielowa und Alice Traub, servierten den Gästen knallharte Flatteraufschläge , die Annahme der Gäste kam nie in die Gänge, ein sicherer 6-8 Punktevorsprung wurde von den sehr sicher spielenden Gastgeber bis zum 25:17 Satzgewinn ausgebaut

Auch im 2. Satz hatten die Gegner vor allem mit den Aufschlägen von Franziska Schüßler ihre liebe Mühe und Not, Zuspielerin Maria Pospielowa konnte ihre Schnellangreifer Kim Weber und Anna Haase mit exakten Bälle über die Mitte einsetzen, diese nutzten ihre Punktchancen zum 25:8 Erfolg im 2. Abschnitt.

Im 3. Satz war Annika Hanke am Aufschlag und schuf die Grundlage zum 25:11 gegen einen völlig überforderten Gegner . Der bisherige Tabellenzweite TSV Bartenbach bekam zu Satzbeginn auch die MADS Aufschlags stärke zu spüren, schnell hatten sich die Gastgeber einen 12:4 Vorsprung erspielt.
Plötzlich schlichen sich vorher nicht gesehene Fehler in den Elementen Annahme und Angriff, die Gäste spielten sehr sicher und hatten auf einmal 2 Satzbälle beim Stande von 22:24. Anna Haase mit einer spektakulären Feldabwehr und einer kleinen Aufschlagserie brachte für ihr Team die Wende zum 26:24 Erfolg im ersten Satz. Ein hoch konzentriert spielender Gastgeber mit einer konstanten Annahme durch Marina Kimmich und Alice Traub, präzisen Pässen von Maria Pospielowa auf Anja Plewe und Denise Fallschiesel sicherte sich mit 25:15 Satz 2.

Auch im 3.Durchgang lief das MADS Spiel wie am Schnürchen, die Aalener Angreiferinnen Arline Duarte und Alice Traub über außen, Anja Plewe und Anna Haase über die Mitte sowie Annika Hanke über die Diagonale konnten regelmäßig punkten, der Lohn war der zweite 3:0 Sieg mit 25:22 gegen einen wirklich nicht schlechten Gegner. Mit diesen zwei Siegen katapultierten sich die MADS Damen vom 5. auf den 2. Tabellenplatz.

Es spielten: Denise Fallschiesel, Arline Duarte, Anna Haase, Annika Hanke, Marina Kimmich, Amja Plewe, Maria Pospielowa, Franziska Schüßler, Alice Traub, Kim Weber

nach oben


2.Spieltag, Spiel 2, 16.10.2022

Damen MADS erfolgreich

TV Cannstatt 1846 - SG MADS Ostalb   1 : 3

(FrHe) - liegt nicht vor

Es spielten:

nach oben


1.Spieltag, Spiel 1, 01.10.2022

MADS Damen chancenlos beim MADS Duell in Mutlangen

SG MADS Ostalb II - SG MADS Ostalb   3 : 0

(FrHe) - In diesem Jahr starten wieder zwei Teams der Spielgemeinschaft MADS Ostalb in der Bezirksliga.Traditionell treffen die beiden Mannschaften am ersten Spieltag einer Saison aufeinander. Als Topfavorit gilt in dieser Spielzeit die Mannschaft MADS Ostalb 2 aus Durlangen.

Im ersten Satz sahen die zahlreichen Zuschauer in der Heidehalle Mutlangen bis zum Stande von 15:15 eine Partie zweier gleichwertiger Gegner, die beide mit enormer Abwehrstärke ein sehenswertes Spiel ablieferten.Gegen Satzende zogen die Durlanger Damen mit ihrem effektiveren Angriffsspiel davon und siegten klar mit 18:25.

Die Aalener MADS Truppe konnte auch im 2. Satz in den Elementen Annahme und Abwehr voll überzeugen, schaffte es aber nicht, mit ihren zu unplatzierten Angriffen die Feldabwehr der Gastgeber in Verlegenheit zu bringen. So ging der 2. Abschnitt mit 11:25 eindeutig an das Heimteam.

Ein Spiegelbild des 2. Durchgangs wurde den Zuschauern in Satz 3 geboten. Die Gäste konnten trotz weiterhin stabiler Annahme ihre Chancen im Angriff nicht nutzen und mussten sich gegen einen vor allem im Angriff klar überlegenen Gegner mit 16:25 geschlagen geben. In den kommenden Spielen gilt es jetzt, vor allem die Effektivität im Angriffsspiel zu verbessern um die zweifellos vorhandenen Qualitäten im Spielaufbau auch zu belohnen.

Es spielten: Arline Duarte, Denise Fallschiesel, Annika Hanke, Marina Kimmich, Anja Plewe, Franziska Schüßler, Alice Traub, Kim Thiemig, Kim Weber, Nina Weidner

nach oben


Die Spielberichte der vergangenen Saison finden Sie in unserem Archiv , welches allerdings aktuell wegen der Datenschutzverordnung Passwortgeschützt wurde.


Partner Volleyball

logo sponsoring