Spielberichte A-Junioren Saison 2017/18

02.07.2018

A-Junioren verpassen Aufstieg nur um Haaresbreite

SGM SV Jagstzell Virngrund Jagst - TSV Mutlangen 8 : 6 (n.E.)

(rb) - Am Freitagabend fand das Relegationsrückspiel um den Aufstieg zur Bezirksstaffel in Rosenberg statt. Dabei trafen die A-Junioren des TSV Mutlangen auf die Spielgemeinschaft SV Jagstzell Virngrund-Jagst. Die Vorzeichen waren klar. Nachdem die TSVler das Hinspiel mit 2:1 für sich entscheiden konnten, würde ein Remis zum Aufstieg in die Bezirksstaffel reichen. Leider mussten die Mutlanger ersatzgeschwächt und mit wenigen Wechselmögllchkeiten antreten, was sich im späteren Spielverlauf eindeutig als Nachteil erwies.

Zu Beginn startete die Heideelf schwach ins Spiel. Die Hausherren machten mächtig Dampf und erspielten sich einige Tormöglichkeiten, die sie jedoch nicht nutzen konnten. In der Mitte der 1. Halbzeit hielten die TSV-Jungs dann aber besser dagegen und nahmen den Kampf an. Es war der unbedingte Wille und der Mannschaftsgeist zu spüren, diesen Aufstieg zu verwirklichen. Allerdings musste nach einem groben Foulspiel der erste Stammspieler ausgewechselt werden, was eine weitere Schwächung der Gäste bedeutete.

Mit der ersten Torchance in der 25. Minute fiel gleich das 0:1 für den TSV. Ein langer Ball auf Sebastian Steinke wurde von diesem sehr gut verarbeitet. Zunächst umspielte er seinen Gegenspieler und ließ dann dem gegnerischen Torhüter keine Chance. Mit diesem Spielstand gingen beide Mannschaften zum Pausentee.

Nach der Halbzeit machten die Jagstzeller gleich wieder Druck und kamen in der 55. Minuten mit einem glücklichen Tor zum Ausgleich. Ein langer Ball senkte sich unglücklich hinter Torspieler Sven Kassahn ins Netz. Nachdem ein weiterer Mutlanger Spieler nach einem Foulspiel verletzt vom Feld musste, waren die Wechselmöglichkeiten erschöpft. Während die Heimmannschaft ständig frische Leute bringen konnte, schwanden die Kräfte beim TSV und es wurde zur Abwehrschlacht.

Mit unbändigem Willen hielten die TSV-Jungs den Angriffen der Jagstzeller stand. Aber es kam, wie es kommen musste. In der 81. Minute köpfte ein Jagstzeller Spieler den Ball nach einem Standard ins Tor. Das Spiel ging in die Verlängerung und man konnte den Eindruck gewinnen, dass Alfred Hitchcock Regie führte. Das Spiel wurde immer intensiver, es wurde um jeden Meter gekämpft. Als 10 Minuten vor Schluss die Heimmannschaft auf 3:1 erhöhte schien die Partie entschieden zu sein.

Mit dem Mute der Verzweiflung warf die Heideelf alles nach vorne und wollte unbedingt den Anschlusstreffer erzielen um noch das Elfmeterschießen zu erreichen. In der 119. Minute bekam der TSV einen Freistoß an der Mittellinie. Alle Mann inklusive des Torwarts gingen in den Strafraum. Und tatsächlich fiel nach einigem "Gestochere" aus unübersichtlicher Situation heraus der Anschlusstreffer zum 2:3 durch Sebastian Steinke. Alle Spieler waren nach den 120 Minuten völlig platt und es kam zum Elfmeterschießen.

Beim Elfmeterschießen sah der TSV Mutlangen schon wie der sichere Sieger aus. Gleich dreimal hatten die Heidejungs durch den finalen Elfmeter die Chance, die Sache klar zu machen. Allerdings scheiterten Sie unglücklich an Pfosten und Latte. Als die Jagstzeller dann ihrerseits das Tor trafen ging der letzte Elfer der Mutlanger mit allen Hoffnungen in den Rosenberger Nachthimmel. Trotz dieser unglücklichen Niederlage konnten die TSV-Spieler erhobenen Hauptes das Spielfeld verlassen. Sie hatten die gesamte Saison über gezeigt, welchen Erfolg man mit Teamgeist, Kampf und unbedingtem Willen im Sport haben kann.

Für den TSV spielten: Kassahn - Ali, Elsässer, Hinderberger, Ristl, Steinke (C), Nagel, Eisenmann, Bühlmaier, Sharif, Hetzel, Schmidt und Mahamud; 
Trainer: Oliver Stickel

Foto 01 zum Spiel um den Aufstieg Foto 02 zum Spiel um den Aufstieg Foto 03 zum Spiel um den Aufstieg

nach oben


24.06.2018

A-Junioren schnuppern an der Bezirksstaffel

TSV Mutlangen - SGM SV Jagstzell Virngrund Jagst 2 : 1 (0:0)

(rb) - Am Freitagabend fand auf der Heide das Relegations-Hinspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga statt. Dabei empfingen die TSV-Jungs die Gäste von der Spielgemeinschaft SV Jagstzell Virngrund Jagst.

Von Beginn an ging es gleich zur Sache und die Heideelf hatte den besseren Start erwischt ohne sich jedoch große Tormöglichkeiten zu erspielen. In der Mitte der ersten Halbzeit drehten dann die Gäste den Spieß um. Durch die gute Verteidigung des TSV ergaben sich aber auch auf der Gegenseite keine Torchancen. So ging es leistungsgerecht mit 0:0 in die Pause.

Bereits nach fünf Minuten im zweiten Durchgang drückte Sebastian Steinke den Ball zum 1:0 für die Heimelf über die Linie. Die Spielgemeinschaft SV Jagstzell Virngrund Jagst erhöte nun die Schlagzahl. Gleich mit der ersten Torchance in der 58. Minute fiel der Ausgleich zum 1:1 durch einen abgefälschten Drehschuß. In der Folge nahmen die TSVler aber wieder ihr Herz in die Hand und gingen in die Offensive. Kurz hintereinander klatschte zunächst ein Schuß an den Pfosten und ein Kopfball gegen die Latte des Gästetores.

In der 81. Minute war es dann soweit. Wiederum war es Sebastian Steinke der den Ball zur völlig verdienten 2:1 - Führung in die Maschen schoss. Die zahlreichen Zuschauer jubelten. In den letzten 10 Minuten wurde das Spiel zerfahren und etwas hektisch, die Gäste wollten unbedingt den Ausgleich noch erzielen. Allerdings ergab sich auf Grund der sehr guten Abwehr unserer Jungs dazu keine Möglichkeit mehr. Der erste Schritt ist damit getan, der Sieg war völlig verdient.

Das Rückspiel findet nächsten Freitag, 29.06.2018 um 19 Uhr in Rosenberg statt. Sicherlich werden die Karten dann nochmal neu gemischt, ein Spaziergang wird das Rückspiel sicherlich nicht. Aber mit dem Kämpferherz und dem Siegeswillen unserer Mannschaft kann der Aufstieg in die Bezirksliga gelingen.

Für den TSV spielten: Kassahn - Ali, Elsässer, Hinderberger, Ristl, Steinke, Nagel, Eisenmann, Bühlmaier, Schmidt, Hetzel, Sharif, Mahamud, Wong;
Trainer: Oliver Stickel

nach oben


20.06.2018

A-Junioren gewinnen Entscheidungsspiel zur Relegation in die Bezirksstaffel

TSV Mutlangen - TSG Hofherrnweiler/Unterrombach 3 : 1 (0:0)

(rb) - Am Dienstagabend kam es in der Leistungsstaffel der A-Jugend zwischen den punktgleichen Mannschaften des TSV Mutlangen und der TSG Hoffernweiler-Unterrombach II zum Entscheidungsspiel um Platz 2. Die Vorzeichen waren klar, nur der Sieger qualifiziert sich für das Relegationsspiel zur Bezirksliga.

Von Beginn an standen die TSV-Jungs mächtig unter Druck ohne dass sich der Gast aus Hofherrnweiler entscheidende Chancen herausspielen konnte. Die Mutlanger Abwehr stand wie ein Bollwerk und die kämpferische Einstellung stimmte. Ab Mitte der ersten Halbzeit drehte sich dann das Blatt und die Heideelf setzte die Gäste nun unter Druck, jedoch ohne entscheidende Tormöglichkeiten herausspielen zu können. Folgerichtig gingen die Mannschaften mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Pause.

In der zweiten Hälfte ging das Spiel hin und her und erste Torchancen auf beiden Seiten wurden von den Torspielern vereitelt oder in letzter Sekunde von den Abwehrspielern bereinigt. Das Spiel nahm an Fahrt auf, man merkte beiden Mannschaften den unbedingten Siegeswillen an. In der 66. Minute durften die Mutlanger erstmals jubeln. Nach einer schönen Hereingabe von der rechten Seite drückte Justin Ristl den Ball zum 1:0 über die Linie. Riesenjubel brandete bei den zahlreichen Zuschauern auf, allerdings verstummte dieser schon 4 Zeigerumdrehungen später wieder, als der ansonsten sehr gut spielende Torwart Sven Kassahn einen Freistoß der Gäste nicht festhalten konnte und der gegnerische Spieler den Ball aus kurzer Distanz ins Tor beförderte.

Nach dem Ausgleich gab es Chancen auf beiden Seiten. In der 89. Minute war dann Sebastian Steinke zur Stelle, der bei einem langen Ball in die Spitze mit dem Kopf vor dem Gästetorhüter an den Ball kam. In hohem Bogen senkte sich der Ball gemeinsam mit zwei Abwehrspielern und dem Torhüter der TSG Hofherrnweiler zum 2:1 ins Tor. Als die Gäste alles nach vorne warfen spielte wiederum Sebastian Steinke den gegnerischen Torspieler an der Mittellinie aus und schob den Ball aus 30 Metern zum vielumjubelten Endstand von 3:1 ins leere Tor.

Der TSV darf nun im Relegationsspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga spielen. Der Gegner stand noch nicht fest, da auch in der anderen Staffel zunächst ein Entscheidungsspiel stattfindet.

Für den TSV spielten: Kassahn - Ali, Elsässer, Hinderberger, Ristl, Steinke, Nagel, Eisenmann, Bühlmaier, Schmidt, Sharif, Mahamud, Hetzel, Wong;
Trainer: Oliver Stickel

nach oben


29.01.2018

Vize Bezirksmeister – Futsal Hallenmeisterschaft

(MaN) - Am Samstag 27.01.2018 hat die Fussball A-Junioren (JG 99/00) des TSV Mutlangen mit einer überragenden Leistung die Futsal Hallen-Bezirksmeisterschaft als Vizemeister erfolgreich abgeschlossen.

Nach dem zweiten Platz in der ersten Vorrundengruppe, sowie ungeschlagen jeweils als Gruppensieger in den drei folgenden Vor- und Finalgruppenphasen, zog die Mannschaft souverän in das Bezirksfinale ein.
Dort wurde das Spiel nach klarer Überlegenheit, einer 1:0 Führung und vielen weiterer ungenutzten Torchancen gegen die TSG 1899 Hofherrnweiler leider durch zwei unglückliche Zufallstreffer verloren. Mit dem zweiten Platz,  insgesamt 23:5 Toren und nur zwei Niederlagen bei 14 Spielen, war dies jedoch eine sehr erfolgreiche Hallenrunde.

Mannschaftsfoto der Vizemeister

Für den TSV spielten: J. Schmidt, F.Eisenmann, F.Nagel, S.Kassahn, J.Ristl, S.Steinke, M. Mohammadi, (I. Dastan, J. Schmidt, C.Hinderberger)
Trainer: Oliver Stickel

nach oben


11.11.2017

TSV macht großen Schritt Richtung Leistungsstaffel

TSV Mutlangen - SGM Großdeinb./Lindach/TSB 4 : 0

(RaB ) - Beim Flutlichtspiel am Donnerstagabend gewannen die A-Jugendlichen des TSV Mutlangen gegen die Spielgemeinschaft Großdeinbach/Lindach/TSB Schwäbisch Gmünd souverän mit 4:0. Damit ist man der Qualifikation zur Leistungsstaffel sehr nahe gekommen, es sei denn, die Spielgemeinschaft Großdeinbach/Lindach/TSB gewinnt das letzte Spiel gegen den Tabellenführer, was jedoch unter normalen Umständen sehr unwahrscheinlich ist.

Gleich zu Beginn des Spiels legten die TSVler los wie die Feuerwehr und führten durch zwei schnelle Treffer von Finn Eisenmann und Sebastian Steinke nach 10 Minuten bereits mit 2:0. In der Folge ging das Spiel hin und her, wobei die besseren Torszenen eindeutig auf der Seite der Heideelf lagen. Die Gäste fielen vorallem durch ihre Agressivität auf, welche immer wieder auch in Fouls mündete, was jedoch der sehr gute Schiedsrichter Honold immer korrekt ahndete. Trotz einiger Chancen ging es mit 2:0 zum Pausentee.

Sicher wurden die Spieler von Trainer Oliver Stickel gewarnt, da man bereits im Hinspiel eine 3:1- Führung ärgerlich verspielt hatte und man sich am Ende mit einen Punkt begnügen musste. Dementsprechend konzentriert spielten die TSV-Jungs in der zweiten Hälfte weiter und die Gäste kamen in der Folgezeit zu keinen nennenswerten Torchancen. In der 72. Minute schoß wiederum Sebastian Steinke das 3:0 und machte den Sack zu. Nachdem 8 Minuten später Finn Eisenmann den 4:0 Endstand markierte, merkte man den Gästen die Enttäuschung deutlich an. In der Folgezeit wurde das Spiel härter geführt und einige unschöne Frustfouls hätte sich die Gästeelf sparen können. Nach dem Schlusspfiff waren Trainer und Spieler des TSV zufrieden und hoffen nun, im Frühjahr in der Leistungsstaffel antreten zu dürfen.

Für den TSV spielten: Straubmüller, Ali, Elsässer, Hinderberger, Ristl, Steinke, Eisenmann, Dastan, Schmidt, Hetzel, Mohammadi, Grünwald, Wong, Sharif und Bühlmaier
Trainer: Oliver Stickel

nach oben


17.10.2017

Souveräner Heimsieg

TSV Mutlangen - SGM Frickenh./Sulb.-Laufen/Gschwend 7 : 2 (3:2)

(RaB ) - Am Samstagnachmittag empfingen die A-Junioren des TSV Mutlangen bei herrlichem Fußballwetter den Gast der Spielgemeinschaft Frickenhofen/Sulzbach-Laufen/Gschwend.

Nachdem die TSVler das Hinspiel bereits mit 6 : 1 für sich entschieden hatten, waren die Vorzeichen klar. Dementsprechend war die Heimmannschaft auch feldüberlegen, allerdings fehlte die letzte Konsequenz vor dem Tor und in den Zweikämpfen. Und so kam es, wie es kommen musste. In der 22. Minute schossen die Gäste das 0 : 1.
Die Mutlanger Jungs reagierten sofort und Sebastian Steinke netzte zwei Minuten später zum Ausgleich ein. Wiederum zwei Zeigerumdrehungen später köpfte Christian Hinderberger nach einer Ecke den Ball ins Tor, allerdings überwand er den eigenen Torspieler. Dies machte er jedoch in der 33. Minute wieder gut, als er den 2:2-Ausgleich erzielte. Vor der Pause noch war es wiederum Sebastian Steinke, der zur 3:2 Pausenführung einschob.

Nach Wiederanpfiff dachten die Zuschauer schon, es ginge gerade so weiter, als der TSV einen Elfmeter kläglich verschoss. Dem war aber nicht so. Jetzt drückten die Mutlanger richtig auf´s Tempo und machten zwischen der 52. und der 76. Spielminute vier Tore und nahmen die Gäste regelrecht auseinander. Die Tore erzielten Finn Eisenmann (2), Ilkay Dastan und Sebastian Steinke zum 7:2 Endstand. Danach war die Gegenwehr der Gäste gebrochen und das Spiel plätscherte ohne größere Chancen vor sich hin.
Durch den Sieg haben sich die TSVler die Chance auf die Qualifikation zur Leistungsstaffel gewahrt. Derzeit belegt man den zweiten Tabellenplatz.

Für den TSV spielten: Sharif, Ali, Elsässer, Hinderberger, Ristl, Steinke, Nagel, Eisenmann, Schmidt, Hetzel, Wong, Dastan und Bühlmaier;
Trainer: Oliver Stickel

Foto 01 Foto 02 Foto 03 Foto 04

nach oben