Was ist Sportakrobatik

Sportakrobatik - eine interessante Mischung aus Bodenturnen, Gymnastik und Zirkus

Unter Sportakrobatik versteht man Boden- oder Partner- bzw. Gruppenakrobatik als Wettkampfsport.
Sportakrobaten turnen auf einer zwölf mal zwölf Meter großen, gefederten Bodenmatte. Das Wettkampfprogramm besteht aus Balance-, Dynamic-, und kombinierten Übungen als Mehrkampf.
Die Übungen werden mit Musikbegleitung geturnt.

Die Sportakrobatik hat sich aus dem Kunstkraftsport unter Einbeziehung von Elementen aus dem Bodenturnen entwickelt und enthält akrobatische, tänzerische, gymnastische, kraft- und mutbetonte Übungsteile.

(Quellen: www.sportakrobatik.de; Meyers Lexikon Online (Zitat)
https://de.wikipedia.org/wiki/Sportakrobatik)

Weitere Informationen zur Sportakrobatik finden Sie auch unter: "http://www.sportakrobaten-potsdam.de/sportakrobatik.htm"

Nachfolgend ein kleiner Textausschnitt:
"...Beim Training der Sportakrobatik werden koordinative Fähigkeiten verbessert, Reaktionen und Balance geschult und das Muskelkorsett gleichmäßig am ganzen Körper gestärkt. Der Sportler lernt künstlerisches Empfinden, bringt seine Kreativität und Persönlichkeit in die Kür ein. Ohne Harmonie zwischen den Partnern sind Akrobatik-Figuren nicht zu bewältigen. Sportakrobatik fördert den Sportler auf körperliche, geistige und emotionale Weise..."

Foto zur Sportakrobatik
Foto: Sportakrobatik-Gruppe des TSV Mutlangen 1884 e.V.