Spielberichte Kreisliga A1 Saison 2016/17

 

30.Spieltag, 03.06.2017

Der TSV Mutlangen hat das Blatt in den letzten Spielen gewendet und bleibt A-klassig

FC Frickenhofen - TSV Mutlangen 0 : 3 (0:2)

(HaM) - m Samstag, dem letzten Spieltag der Saison, mußte der TSV zum Showdown beim Tabellenvorletzten dem SV Frickenhofen antreten. Dem TSV Mutlangen hätte ein unentschieden genügt um den direkten Klassenerhalt zu sichern. Der SV Frickenhofen mußte unbedingt gewinnen um den TSV vom drittletzten Tabellplatz zu verdrängen.

Die Vorzeichen waren klar und alles deutete auf ein heisses Spiel hin. Doch um es vorwegzunehmen, Mutlangen war in diesem Spiel die klar bessere Mannschaft und ließ Frickenhofen überhaupt nicht ins Spiel kommen. Der TSV Mutlangen war von Coach Tomas Perez hervorragend eingestellt und setzte die Mannschaft von Frickenhofen von der ersten Minute an gewaltig unter Druck. Die Abwehrspieler der Frickenhöfer wurden sofort agressiv unter Druck gesetzt und so zu Fehlern und Fehlpässen gezwungen.

Die erste Chance hatte Tobias Glaser in der 8. Minute durch einen Schuss aus 20 Metern, der jedoch knapp über die Latte ging. In der 12. Spielminute vernaschte Ismaili seinen Gegenspieler auf der Grundlinie und passte zu Zejnulahi der den Ball zum 0 : 1 unhaltbar im Frickenhofener Gehäuse versenkte. Der stark spielende Hildebrandt hatte in der 32. Minute das 2 : 0 auf dem Fuß, doch sein Schuss wurde auf der Linie abgeblockt. Ein weiter Abschlag vom Mutlanger Keeper Schörwerth in der 39. Minute auf Ismaili, der ließ seinen Gegenspieler alt aussehen, umspielte den Gästekeeper in aller Seelenruhe und lochte locker zum 0 : 2 ein.
In der 44. und 45. Minute dann die ersten zwei Chancen für den SV Frickenhofen die der Mutlanger Torhüter aber glänzend parrierte.

Nach dem Seitenwechsel drängte Mutlangen auf die Entscheidung, die dann in der 49. Minute, wiederum durch Ismaili mit dem 0 : 3 fiel. Danach kam Frickenhofen etwas besser ins Spiel, aber die wenigen Bälle auf das Mutlanger Tor waren eine leichte Beute für den Torwart. Mutlangen hatte noch zwei gute Torchancen durch den eingewechselten R. Koucky, hätte noch einen Elfmeter bekommen müssen als Glaser im Elfmeterraum gelegt wurde, spielte aber die Führung souverän über die Zeit.

Die gesamte Mannschaft lieferte in diesem wichtigen Spiel ihre beste Saisonleistung ab, hat sich somit den Klassenerhalt gesichert und bleibt weiterhin in der Kreisliga A. Ein Dankeschön geht an die treuen mitgereisten Fans und Zuschauer, die das Team bestens unterstützten. Nach dem Spiel wurde auf der Mutlanger Heide mit Freibier, Steaks und Roten vom Grill der Nichtabstieg kräftig gefeiert.

Für den TSV spielten: Schörwerth – F.Wagenblast (58.Steinhoff), Hildebrandt, Schürle, Fauser, Ma. Timpel, Mi.Timpel, Herzog (58.Pittner), Glaser, Zejnulahi (80. D.Koucky), Ismaili (70.R.Koucky);
Ersatzbank: Perez (ETW)

Die TSV-Reserve verlor ihr letztes Saisonspiel gegen Frickenhofen mit 4 : 2
Es spielten: Widmann – Hörsch, Ristl, Kropatschek, Salzmann, Belagyi, Helget, Sigel, D.Koucky, Wolf und M.Mahler;
Die Tore erzielten: (17.) Mahler und (87.) Kropatschek;

nach oben

 


29.Spieltag, 28.05.2017

Der TSV klettert in der Tabelle

TSV Mutlangen - TSGV Waldstetten II 2 : 0 (1:0)

(HaM) - Beim letzten Heimspiel der Saison krallte sich die Heide-Elf einen 2:0 Sieg gegen die zweite Mannschaft aus Waldstetten und somit drei wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Bei hochsommerlichen Temperaturen begann der TSV forsch und kam immer wieder über die Flügel zu guten Aktionen doch bei den Schüssen auf das gegnerische Tor bekamen die Waldstetter Abwehrspieler immer einen Fuß dazwischen. Dann in der 30. Minute endlich das 1 : 0 durch Glaser.
Eine schöne Flanke von rechts nahm er mustergültig an und ließ mit einem satten Schuss ins kurze Eck dem Gästekeeper keine Chance. Kurz vor der Halbzeit hatte Herzog die Möglichkeit die Mutlanger Führung auszubauen doch zögerte er zu lange und sein Schuss konnte abgeblockt werden. Auch der Nachschuss fand nicht den Weg ins Tor.

Nach der Pause mussten beide Mannschaften der Hitze Tribut zollen und das Spiel plätscherte so dahin. Torraumszenen waren Mangelware. In der Nachspielzeit, nach einem schönen Spielzug dann das erlösende 2 : 0 durch den eingewechselten R. Koucky.

Mit diesem Sieg konnte sich der TSV auf den drittletzten Tabellenplatz vorarbeiten. Im letzten Spiel muss der TSV am Samstag beim vorletzten, dem SV Frickenhofen antreten. Mit einem unentschieden wäre der Klassenerhalt geschafft…

Für den TSV spielten: Schörwerth – St.Wagenblast, Schürle, Fauser, Ma. Timpel, Mi.Timpel, Hildebrandt, Herzog (68. R.Koucky), E. Zejnulahi (46. Pittner), Glaser, Ismaili;
Ersatzbank: Perez (ETW), Ristl, D.Koucky;

Der TSV-Reserve gelang ein 6 : 1 Sieg gegen die Gäste des TSV Bartholomä
Es spielten: Widmann – Hörsch, D.Novak (46. M.Müller), Kropatschek, Salzmann, Belagyi, Elsaesser, D.Koucky (68. Wolf), M.Novak (53. H.Müller), M.Mahler und Fechner;
Die Tore erzielten: D.Novak, Wolf, Kropatschek und 3x Salzmann.

nach oben

 


28.Spieltag, 21.05.2017

Der TSV gibt die Rote Laterne ab

SV Pfahlbronn - TSV Mutlangen 1 : 2 (0:1)

(HaM) - Am Sonntag mußte der TSV als Tabellenletzter zum Auswärtsspiel beim Tabellenvorletzten antreten. Die Vorzeichen waren klar, wer dieses Spiel verliert, kann sich kaum mehr Chancen auf den Klassenerhalt ausrechnen. Um es vorwegzunehmen, es war kein gutes Spiel von beiden Mannschaften.

Mutlangen hatte in der ersten Hälfte leichte Feldvorteile. Eigene Torchancen waren Magelware, ließ aber dem Gegner auch keine Tormöglichkeit zu. Eigentlich mit der ersten gelungenen Aktion ging Mutlangen in der 34. Minute in Führung, als der Pfahlbronner Keeper einen Schuss nicht festhalten konnte, Zejnulahi jedoch zur Stelle war und den Ball im Tor zur 0:1 Führung für den TSV unterbringen konnte.
Eine Minute vor dem Halbzeitpfiff hätte Herzog das 0:2 machen müssen, aber aus kurzer Distanz schoss er den Ball über das leere Tor.

In der zweiten Hälfte kam der SV Pfahlbronn etwas stärker auf und erzielte in der 55. Minute den 1:1 Ausgleich. Einen Freisoß konnte, der ansonsten gute Mutlanger Keeper nicht festhalten, der Pfahlbronner Stürmer schaltete am schnellsten und schob den Ball ins Mutlanger Tor. Der TSV ließ sich nicht aus dem Konzept bringen und kam in der 78. Minute, nach einem schönen Spielzug durch Ismaili zum 1 : 2. Der TSV hatte noch zwei gute Chancen, die jedoch überhastet und durch Eigensinn nicht genutzt werden konnten

So blieb es letztendlich beim nicht unverdienten Auswärtssieg des TSV, der nun die Rote Laterne, die die Heide-Elf seit dem 7. Spieltag (!) innehatte, an die heimschwachen Pfahlbronner abgab.
Beim letzten Heimspiel der Saison am nächsten Sonntag empfängt der TSV die zweite Mannschaft des TSGV Waldstetten, das die Heideelf ebenfalls unbedingt gewinnen muss, um den Klassenerhalt doch noch zu schaffen.

Für den TSV spielten:
Ersatzbank: Ristl;

nach oben

 


27.Spieltag, 14.05.2017

Erschreckend schwacher TSV im Abstiegskampf

TSV Mutlangen - TV Herlikofen 2 : 3 (0:1)

(imue) - „Abstiegskampf“ - man sollte meinen, den Spielern des TSV sei die Bedeutung des Wortes „Kampf“ in Verbindung mit „Abstieg“ im oberen Hinterstübchen abhanden gekommen...
Das komplette Team – mit einer einzigen Ausnahme – präsentierte sich im Heimspiel gegen den TV Herlikofen total blutleer und überaus schwach. Wäre da nicht „Alt-Keeper“ Schörwerth mit seinen tollen Abwehrparaden gewesen, hätte es bereits in der ersten Hälfte locker „Fünf-Null“ für die Gäste gestanden.

Ohne Probleme ging Herlikofen mit 0:2 in Führung. Vom TSV statt dessen war nicht das geringste Aufbäumen zu sehen. Was nützt es, an manchen Spieltagen in reinster Torlaune zu sein – um sich dann wieder seinem Schicksal zu ergeben? Der treue Zuschauer, der Spiel für Spiel zugegen ist, versteht dies auf jeden Fall wohl kaum.

Ein kleiner Funke an Hoffnung erwachte am Ende des Spiels dann doch noch, als kurz hintereinander Ristl (77.) und Mi.Timpel (81.) zum Ausgleich trafen. Allerdings wurde dieser eine Punkt in der Nachspielzeit per Strafstoß der Heide-Elf wieder entrissen.
„Eine solch emotionslose, blutleere Mannschaft, die kampflos und ohne Mumm und Kampfgeist in ein äußerst wichtiges Spiel hinein geht, habe ich selten gesehen. Eigentlich bedarf es da keinen weiteren Kommentar“ - so der überaus enttäuschte Ex-Verantwortliche der Fußballabteilung Müller, nach dem Spiel.
Selbst das Gäste-Team zeigte sich überrascht. Stellte man sich doch auf ein hart umkämpftes Spiel ein...

Im nächsten Spiel am Sonntag geht es zum, ebenfalls abstiegsbedrohten SV Pfahlbronn, Anpfiff ist um 15.00 Uhr. Die Reserve ist erneut spielfrei.

Für den TSV spielten: Schörwerth – St.Wagenblast, Schürle, Fauser (46.Hildebrandt), Ma. Timpel, Mi.Timpel, Fa. Wagenblast (46.Steinbiss), Herzog, Pittner (46.R.Koucky), Zejnulahi (75.Ristl), Ismaili;
Ersatzbank: D.Koucky;

nach oben

 


26.Spieltag, 07.05.2017

Dem Kantersieg folgt eine erneute herbe Klatsche

TSV Waldhausen - TSV Mutlangen 6 : 3 (4:0)

(imue) - So mies wie das Wetter am Sonntag im Auswärtsspiel beim TSV Waldhausen war, so präsentierte sich auch die Heide-Elf im Spiel gegen den Abstieg. Eine grotten schlecht spielende Mannschaft, mitten im Abstiegskampf.

Bis auf den, leider immer noch angeschlagenen Torhüter Tangl, konnte Trainer Perez auf eine – eigentlich – gute Truppe zurückgreifen, die aber an diesem Tag komplett versagte. Die Anfangsphase lief gar nicht so schlecht für den TSV Mutlangen. Nach ca. 10 Minuten jedoch musste Mutlangen's „Ersatz-Ersatz-Keeper“ bereits die Kugel aus dem Netz fischen. Es war der erste lange Ball der auf das Gehäuse kam und die Mutlanger Abwehr aus den Angeln hob. - Es sollten noch weitere Schüsse dieser Art folgen, auf die sich die Mutlanger Verteidiger einfach nicht einstellen wollten. Fazit: Vier lange Bälle – vier Tore (!) Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte hatte Glaser seine Chance zum Anschlusstreffer, allerdings war der Schuss dann doch nicht präzise genug, so dass er knapp am Pfosten vorbei rauschte. Darauf folgte der direkte Konter der Heimmannschaft zum 5:0.
Alles andere was noch kam war nur noch Ergebniskorrektur, da die Waldhausener nach ihrem sechsten Tor einen Gang zurückschalteten.

Ein bitterer Drei-Punkte-Verlust für die Elf von der Heide.
Nach 11 Jahren Kreisliga A rückt die B-Liga immer näher – Vielleicht hilft ja in den restlichen vier Spielen es den Waldhausener gleich zu tun – lange Bälle nach vorn. Und die Abwehr macht hinten dicht. Keine schöne Spiele, aber eventuell erfolgreich...
Im nächsten Spiel empfängt der TSV den TV Herlikofen, die Reserve ist spielfrei. Anpfiff 15.00 Uhr.

Die Tore für den TSV: 6:1 Pittner (74.), 6:2 Zejnulahi (83.), 6:3 Ismaili (90.+3)

Für den TSV spielten: R.Koucky – St.Wagenblast, Schürle C), Fauser (76.Ristl), Ma.Timpel, Steinbiss, Mi.Timpel, Herzog (46.Zejnulahi), Glaser (55.Hildebrandt), Steinhoff (46.Pittner), Ismaili;
Ersatzbank: Fa.Wagenblast;

Reserve: Im Reserve-Spiel trennten sich der TSV Ruppertshofen und der TSV Mutlangen unentschieden mit 3 : 3.
Die Tore erzielten: M.Novak und Belagyi (2)
Es spielten: Paletschek – Widmann (C), D.Novak, Kropatschek, Helget, Belagyi, Hörsch, D.Koucky, M.Novak, K.Mahler, Fechner;
Ersatzbank: Wolf, Abele;

nach oben

 


25.Spieltag, 29.04.2017

Gut gelauner Ismaili schießt den TSV zum Kantersieg

TSV Mutlangen - 1.FC German.Bargau II 7 : 2 (2:1)

(HaM) - Am Sonntag zum Heimspiel auf der Heide empfing der TSV  die zweite Mannschaft des FC Bargau. Trainer Perez stand bis auf Fabian Wagenblast und den verletzten Torwart Tangl der komplette Kader zur Verfügung.

Mit der Vorgabe dieses Spiel unbedingt gewinnen zu müssen, begannen die Mutlanger das Spiel selbstbewußt. Doch nach einer Unachtsamkeit in der TSV-Abwehr gelang Bargau bereits in der 4. Minute das 0 : 1.

Mutlangen ließ sich dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen und erspielte sich in der Folgezeit zwei gute Chancen zum Ausgleich, die jedoch nicht genutzt wurden. Dann in der 43. Minute steckte Ismaili den Ball auf Glaser durch, der den längst fälligen 1 : 1 Ausgleich erzielte.
Im letzten Angriff vor der Pause setzte sich Stefan Wagenblast im Straufraum durch, umkurvte den Torwart und wurde von diesem zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte Ismaili sicher zur 2 : 1 Halbzeitführung.

Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag. Ismaili erzielt in der 46. Minute die 3:1 Führung. Bargau gab sich noch nicht geschlagen und konnte in der 50. Minute auf 3:2 verkürzen. Mutlangen spielte unbeeindruckt weiter und baute im 10-Minutentakt durch den überragenden Ismaili in der 57., 67. und in der 77. Minute die Führung auf 6:2 aus. Den Schlußpunkt in diesem tollen Spiel setzte wiederum Glaser in der 85. Spielminute.
Nach einem Konter legte Ismaili den Ball auf Glaser auf, der den 7:2 Entstand markierte. Drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg und die Einsicht, wenn der TSV diese Leistung in den letzten fünf Spielen wiederholen kann, dann kann der drohende Abstieg doch noch verhindert werden.

Für den TSV spielten: Schörwerth – St.Wagenblast, Schürle (C), Fauser, Ma. Timpel, Mi.Timpel, Herzog (46.Zejnulahi), Steinbiss (66.Hildebrandt), Glaser, Steinhoff (71.Pittner), Ismaili;
Ersatzbank: Perez (ETW), R.Koucky;

Reserve: TSV Mutlangen – SGM Hohenstadt/Untergröningen 3:2 (3:0)
Die Tore erzielten hier: Salzmann (1.), Ristl (3.) und Elsaesser (19.) Mit Glück konnte dieses Ergebnis verwaltet werden, denn in den Spielminuten 60 und 88 folgten die Anschlusstreffer der Spielgemeinschaft Hohenstadt/Untergröningen.
Es spielten: Perez (46.Reiter) – Widmann, D.Novak, Kropatschek (31.Wamsler), M.Mahler, Belagyi, Salzmann, Elsaesser, D.Koucky,Ristl, K.Mahler (60.Wolf);

Das nächste Spiel am kommenden Sonntag wird beim, ebenfalls noch abstiegsbedrohten TSV Waldhausen bestritten. Für die Reserve geht es zum TSV nach Ruppertshofen.

nach oben

 


24.Spieltag, 23.04.2017

Ein Punkt mit dem Schlusspfiff

TSB Schw. Gmünd - TSV Mutlangen 1 : 1 (1:0)

(imue) - Mit dem Schlusspfiff ergattert der TSV Mutlangen noch einen Punkt aus der Derby-Partie im Laichle.

Nicht nur für den TSV wäre ein Sieg im Derby wichtig gewesen, auch beim TSB Schwäbisch Gmünd läuft es nicht rund. Zwar kann man nicht zwingend sagen, dass die Heimmannschaft das Spiel bestimmte, machte allerdings völlig überraschend nach ca. einer halben Stunde Spielzeit das 1:0.
Zuvor hatte Glaser auf Mutlanger Seite eine 100%ige Torchance - Der Ball ging allerdings knapp am Tor vorbei. Ismailis Volleyschuss, als zweite dicke Chance, wurde mit einem tollen Reflex des TSB-Keepers abgewehrt. Beim dritten hochkaräter, erneut durch Glaser, stand der Pfosten im Weg... Der TSB hatte noch einen Kopfball, der ebenfalls nur an die Latte ging.
In der zweiten Hälfte kam es auf beiden Seiten zu keinen echten Torchancen mehr. In der Nachspielzeit folgten noch drei Eckbälle für den TSV, wobei dann doch noch der verdiente Ausgleich Sekunden vor Abpfiff Matze Timpel gelang. Fazit: Zwar ein Punkt – jedoch auf Sicht zum Klassenerhalt, zwei zu wenig...

Für den TSV spielten: Schörwerth – St.Wagenblast (46.J.Ristl), Schürle (C), Ma. Timpel, Mi. Timpel, Hildebrandt, Pittner, Steinbiss (46.R.Koucky), Glaser, Steinhoff, Ismaili;
Ersatzbank: Perez (ETW), Fa.Wagenblast;

Die TSV-Reserve spielte in Eschach und verlor mit 2 : 1. Das Tor für den TSV erzielte in der 53. Minute Patrick Belagyi. Die letzten Minuten spielte der TSV mit einem Mann weniger, da M.Müller mit seiner zweiten Karte gelb/rot sah und vom Platz musste.
Es spielten: Paletschek – Widmann (C), Kropatschek (57.Wolf), D.Novak, M.Müller, Sigel, Bareiß, Elsaesser (41.Fechner, 77.M.Mahler), D.Koucky, Salzmann, Belagyi;

nach oben

 


23.Spieltag, 17.04.2017

Richie nährt neue Hoffnung für den TSV

TSV Mutlangen - TSG Hofherrnweiler/Unterrombach 4 : 3 (2:1)

Neue Hoffnung für die Heide-Elf im Ostermontagsspiel. Der Goalgetter an diesem Tag war Richie Steinhoff, der alle vier Tore ins Netz des Gegner aus Hofherrnweiler/Unterrombach II beförderte

Mutlangen musste das Spiel gewinnen, um die Chancen auf den Klassenerhalt zu wahren. Das Vorhaben startete nach zehn Minuten erfolgreich. In der 10. und 30. Spielminute gelang es Steinhoff erfolgreich ins gegnerische Tor einzunetzen.
Nach der Pause erhöhten die Gäste aus Hofherrnweiler den Druck. Spielerisch waren die Gäste zwar besser, aber Mutlangen hielt mit Kampf dagegen und schoss die Tore immer zum richtigen Zeitpunkt.
Dann begann die Zitterphase. Der Tabellenletzte kassierte zwei Gegentore und in der 87.Minute eine gelb-rote Karte. Doch der TSV brachte die Führung über die Zeit. Mutlangen erkämpfte sich diese drei Punkte mit allem was sie haben - und einen überragenden Richard Steinhoff.

Tore: 1:0, 2:0 Steinhoff (10.,30.) 2:1 Häring (40.) 3:1, 4:1 Steinhoff (57., 62.) 4:2 Häring (70.) 4:3 Eigentor (82.)

Für den TSV spielten: Schörwerth - St.Wagenblast, Hildebrandt, Ma. Timpel, Mi.Timpel, Fauser, Steinbiss (68. J.Ristl), Pittner, Glaser (87. M.Novak), Ismaili, Steinhoff (71.R.Koucky);
Ersatzbank: Satzmann (ETW);

nach oben

 


22.Spieltag, 15.04.2017

Klatsche in Böbingen

TSB Böbingen - TSV Mutlangen 9:3 (4:2)

Trotz Führung und gehaltenen Elfmeter hat sich die Heide-Elf in Böbingen nicht belohnt - Nein es kam ganz anders - Wieder einmal zeigten sich die schwächen in der Abwehr und - wie so oft in letzter Zeit, unüberlegte Pässe ins offene Feld, die zur 9:3-Klatsche in Böbingen führten.

(rz) - Bereits nach kurzer Zeit deutete sich ein spektakuläres Spiel an: Innerhalb von drei Minuten ging Mutlangen in Führung, verschoss Böbingen einen Elfmeter, um Sekunden später doch noch auszugleichen. Während es bis zur Pause nach einem offenen Schlagabtausch aussah, zerstörte Böbingens Offensive in der zweiten Halbzeit Mutlangens Hoffnung auf Punkte gnadenlos.
Auch wenn das nach einem Spiel mit zwölf Toren merkwürding klingt: Beide Teams hätten noch das eine oder andere Tor mehr erziehlen können oder müssen.

Tore für den TSV: 0:1, 3:2 F.Wagenblast (12., 45.) 6:3 Ismaili (69.)

Für den TSV spielten: Perez - St.Wagenblast, Hildebrandt, Ma.Timpel (C), Mi.Timpel, Fauser, Herzog (56.R.Koucky), F.Wagenblast, Pittner (56.M.Novak), Steinhoff, Ismaili;
Ersatzbank: Salzmann, D.Koucky, Steinbiss;

nach oben

 


21.Spieltag, 09.04.2017

Der TSV dreht sich im Kreis

TSV Mutlangen - TV Straßdorf 2 : 2 (1:0)

Aus dem Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Straßdorf erhoffte man sich, die dringend benötigten drei Punkte im Kampf gegen den Abstieg zu holen. Leider kam auch in diesem Spiel nicht mehr als nur ein Unentschieden heraus - Was eindeutig für eine Aufholjagt zu wenig ist!...

Die Hausherren stellten von Beginn an das bessere Team, doch die Gäste kamen wie aus dem Nichts zur Pausenführung.
Nach dem Wechsel drängte der TSV noch vehementer und konnte das Spiel auch in einen 2:1-Vorsprung drehen. Nach einer Unachtsamkeit kam Straßdorf allerdings doch noch zum Ausgleich - der TSV Mutlangen brachte sich somit um den eigentlich verdienten Sieg. Die Tore für den TSV schossen in der 52. Minuten Ismaili und Steinhoff in der 65. Spielminute.

Für den TSV spielten: Schörwerth - St.Wagenblast, Schürle, Ma.Timpel (C), Mi.Timpel, Fa.Wagenblast (82.Steinbiss), Pittner (46.Herzog), Fauser, Steinhoff (83.R.Koucky) und Ismaili;
Ersatzbank: M.Novak, D.Koucky;

Die TSV-Reserve gewann gegen den TSV Leinzell mit 11 : 0
Es spielten: Paletschek - Belagyi, D.Novak (65.Wolf), Kropatschek, Widmann (M.Mahler), Steinbiss, M.Müller (55.K.Mahler), Si.Wagenblast, M.Novak (55.Salzmann), D.Koucky, R.Koucky;
Die Tore für den TSV: Manuel Novak, 5x Robin Koucky, 2x Marcel Müller, 2x Dennis Koucky, und Simon Wagenblast;

nach oben

 


20.Spieltag, 02.04.2017

Der TSV hinkt weiter hinterher

SG Bettringen II - TSV Mutlangen 5 : 1 (3:1)

(imue) - Schade – das Aufmucken im Abstiegskampf gegen die Teams der obersten Tabellenetage verlief in Bettringen diesmal im Sande. Dieses 5:1 im Auswärtsspiel zeigt erneut, dass es Torwart Tangl mit seinen Leuten nicht so einfach hat.

Wieder einmal mehr kassierte man früh (6.) das 1:0 – das 2:0 folgte gleich sieben Minuten später. Nach dem 2:1 Anschlusstreffer in der 25. Spielminute durch Glaser keimte ein kleiner Hoffnungsschimmer auf, der allerdings von der SG zwei Minuten später, vom Ex-Mutlanger Hermann, schon wieder zunichte gemacht wurde. So ging es mit einem 3:1 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte lief es auch nicht besser für die abstiegsbedrohte Elf von der Heide. Das 4:1 folgte in der 79. Minute und in der 86. Spielminute kam es noch nach einem Foulelfmeter zum 5:1 Endstand.
Durch den Pfahlbronner Sieg stellte sich nun wieder ein 6-Punkte-Abstand im Tabellenkeller her, den es heisst irgendwie aufzuholen...
Im nächsten Spiel, am kommenden Sonntag empfängt der TSV den SV Straßdorf. Anpfiff: 15.00 Uhr. Bei der Reserve ist der TSV Leinzell zu Gast (13.00 Uhr).

Für den TSV spielten: Tangl - St.Wagenblast, Schürle (C), Ma.Timpel, Hildebrandt (46.F.Wagenblast), Fauser, Mi.Timpel, Herzog, Pittner, Steinhoff (46.Pittner), Ismaili (79.R.Koucky);
Ersatzbank: Perez, D.Koucky, Steinbiss;

Die TSV-Reserve verlor 4 : 0

nach oben

 


19.Spieltag, 27.03.2017

Gerechtes unentschieden gegen den Tabellenzweiten TV Heuchlingen nach zwei unterschiedlichen Halbzeiten

TSV Mutlangen - TV Heuchlingen 2 : 2 (0:2)

(HaM) - Die Heideelf kam in der ersten Halbzeit überhaupt nicht ins Spiel. Die Gäste aus Heuchlingen attackierten von Anfang an die Mutlanger schon im Spielaufbau und waren immer einen Schritt schneller am Ball als die TSV-ler.

In der 4. Minute bereits das 0:1. Einen Pass zwischen die Mutlanger Innenverteidigung erlief der Goalgetter der Heuchlinger und tauchte alleine vor dem Mutlanger Torwart auf. Zwar konnte Tangl den Schuss abwehren aber gegen den Nachschuss war er ohne Chance. Heuchlingen kam immer wieder mit ihren schnellen Spielern gefährlich vor das Mutlanger Gehäuse. Im Anschluß an einen Eckball in der 33. Minute dann das 0:2. Aus drei Meter Entfernung konnte ein Heuchlinger völlig unbedrängt zum 0:2 einköpfen.

Nach der Halbzeit eine völlig andere Mutlanger Mannschaft. Der TSV spielte nun wie aus einem Guss und kam in der 49. Minute zum Anschlußtreffer. Einen von Glaser getretenen Freisoß verlängerte Fabian Wagenblast mit dem Hinterkopf ins Heuchlinger Tor.

Jetzt spielt nur noch der TSV. Herzog hatte die Chance zum Ausgleich doch dessen Schuss wurde für den bereits geschlagenen Keeper von einem Heuchlinger Abwehrspieler auf der Linie geklärt. 10 Minuten vor Ende dann der verdiente Ausgleich.
Nach schöner Vorarbeit von Ismaili verwertete Glaser dessen Flanke zum 2:2. kurz vor Spielende konnte sich der Mutlanger Torwart nochmals auszeichnen, als er einen Freistoß mit einer tollen Parade zur Ecke lenkte.

Insgesamt gesehen ein gerechtes Unentschieden.
Anzumerken wäre noch das Fair-Play des Heuchlinger Spielers Markus Sorg. Der Schiedsrichter hatte dem Mutlanger Steinhoff die rote Karte gezeigt, diese aber nach Befragung des Heuchlingers revidiert und zurückgenommen.

Für den TSV spielten: Tangl - St.Wagenblast, Schürle (C), Ma.Timpel, Hildebrandt (46. F.Wagenblast), Fauser, Mi.Timpel, Herzog, Pittner (45.Glaser), Steinhoff, Ismaili;
Ersatzbank: Schörwerth, M.Novak, D.Novak, Steinbiss, R.Koucky;

Die TSV-Reserve war spielfrei

nach oben

 


18.Spieltag, 19.03.2017

Neue Hoffnungen im Abstiegskampf

SV Göggingen - TSV Mutlangen 0 : 6 (0:3)

(HaM) - Kommt der TSV so langsam wieder in die Spur? Kantersieg beim Auswärtsspiel in Göggingen

Der TSV ging im Spiel gegen Göggingen von Anfang an voll konzentriert zu Werke und spielte mutig nach vorne. Über die schnellen Außenstürmer wurde der Gegner mächtig unter Druck gesetzt. Das wurde bereits in der sechsten Minute mit dem 0:1 belohnt. Pittner setzte sich auf der linken Aussenbahn durch und passte nach innen wo Ismaili sicher verwandelte.

Mutlangen spielte munter weiter und erhöhte nach einer schönen Kombination in der 21. Minute durch Steinhoff auf 0:2. Bereits acht Minuten später erzielte Ismaili mit einem sehenswerten Heber über den Torwart das 0:3. Kurz vor der Halbzeit verhinderte Torhüter Tangl den Anschlußtreffer der Gögginger als er einen Schuß aus kurzer Distanz mit einer tollen Parade parierte.

Nach der Halbzeit kam Göggingen etwas stärker auf und drückte Mutlangen etwas in die Defensive. Aber in dieser Drangperiode setzte Mutlangen einen Konter, den Ismaili in der 51. Minute zum 0:4 abschloss.

Die endgültige Entscheidung fiel in der 75. Minute als wiederum Ismaili zur Stelle war und das 0:5 markierte und somit zum "Man of the Match" avancierte.
Göggingen hatte anschließend eine Riesenchance, scheiterte aber wiederum am überragenden Torhüter Tangl.
In der 87. Minute markierte Hildebrandt nach einem schönen Spielzug den 0:6 Endstand.
Ein schöner und wichtiger Sieg, der Hoffnung im Abstiegskampf macht.

Für den TSV spielten: Tangl - Schürle, Ma. Timpel, Mi. Timpel, Hildebrandt, Herzog, Pittner (75.D.Koucky), Steinbiss (75. R.Koucky), Steinhoff (45. M.Novak), Ismaili und Fauser;
Ersatzbank: Schörwerth, Perez;

Das Resevespiel ist wegen der Witterungsverhältnisse ausgefallen.

nach oben

 


17.Spieltag, 12.03.2017

Unglücklicher Start in die Rückrunde

TSV Mutlangen - VfL Iggingen 0 : 1 (0:1)

Leider verlief der Start der Heideelf nicht wie erhofft. Das frühe Tor für die Gäste aus Iggingen in der 9. Minute konnte trotz positiver Einstellung leider nicht Wett gemacht werden.

(rz-str) - Zwar gingen die Gäste schon früh in Führung, doch merkte man in keiner Phase des Spiels den Tabellenunterschied. Schlusslicht Mutlangen stand gut, hielt dagegen und spielte sich auch gute Chancen heraus. Man hatte dabei kein Glück, den hochverdienten Ausgleich zu erzielen. Drei wichtige Punkte somit für Iggingen... Drei Punkte die den Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz weiter wachsen lässt...

Für den TSV spielten: Tangl - St.Wagenblast, Schürle (C), Hildebrandt, Ma. Timpel, Mi.Timpel, Pittner, Steinbiss (59.R.Koucky), Steinhoff (85.D.Koucky), Ismaili, Fauser;
Ersatzbank: Perez;

Die TSV-Reserve war spielfrei

nach oben

 


16.Spieltag, 27.11.2016

Die nächste Pleite - Endlich Winterpause

FC Schechingen - TSV Mutlangen 3 : 2 (1:0)

Hätte man das 0:1 in der 34. Minute, welches nach einem schönen Spielzug über die linke Seite, nach einem mustergültigen Pass durch Wagenblast in die Mitte zum völlig freistehenden Walter erfolgte, gemacht, wer weiss, vielleicht hätte das Spiel einen anderen Verlauf gehabt. Leider sprang ihm der Ball ans Schienbein und dadurch über das Schechinger Gehäuse... Hätte - wäre - wenn, diese Worte zählen nicht... So folgte dann im Gegenzug, in der 36. Spielminute, das 1 : 0 für die Gastgeber.
Nach der Pause kam die Heide-Elf durch M.Novak (62.) zum Ausgleichstreffer. Auch R.Koucky konnte in der 88. Minute die erneute Führung der Schechinger (69.) wett machen. Jetzt glaubte man wenigstens einen Punkt mit nach Hause nehmen zu können. Allerdings folgte mit dem Schlusspfiff doch noch das 3 : 2 für den FC.

Der TSV geht jetzt, Gott sei Dank, in die Winterpause. Dank an alle Fans, die trotz der schlechten Hinrunde zu den Spielen kamen. Wir wünschen euch eine besinnliche Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und alles gute für das kommende Jahr.

Für den TSV spielten: Tangl - St.Wagenblast, Schürle (55.Hildebrandt), Steinbiss, Ma.Timpel, Mi.Timpel, Walter (81.R.Koucky), Herzog, Glaser (81.D.Koucky), Pittner (41.M.Novak), Fauser;
Ersatzbank: Kropatschek;

Die TSV-Reserve war spielfrei

nach oben

 


15.Spieltag, 19.11.2016

Der TSV schießt sich selber ab

VfL Iggingen - TSV Mutlangen 7 : 1 (4:1)

Unkonzentriertheiten und Diskussionen untereinander im laufenden Spiel führten dazu, dass sich der TSV Mutlangen wenigstens drei bis vier Tore selbst eingeschenkt hat...
Ein konzequenteres Auftreten der abstiegsbedrohten Heide-Elf wäre erfreulicher gewesen...

Nächsten Sonntag beginnt bereits die Rückrunde. Der TSV spielt beim FC Schechingen (Reserve ist erneut spielfrei). Danach geht es in die Winterpause - In der Hoffung, dass mit einem: "Alles auf Anfang" die Rückrunde sodann einen besseren Verlauf nehmen wird!

Für den TSV spielten: Tangl - St.Wagenblast, Schürle, Hildebrandt (74.Pittner), Ma. Timpel, Mi.Timpel, Steinbiss (26.Fauser), Walter (60. D.Koucky), Herzog, König (46.M.Novak), Glaser;
Ersatzbank: D.Novak, R.Koucky;

Die TSV-Reserve war spielfrei

nach oben

 


14.Spieltag, 13.11.2016

Verdienter Heimsieg

TSV Mutlangen - FC Frickehofen 3 : 1 (1:0)

(HaM) - In der Anfangsphase war es zunächst ein Abtasten beider Mannschaften, wodurch sich das Spielgeschehen meist im Mittelfeld abspielte.

Der TSV agierte nervös, leistete sich im Spielaufbau einige Fehler, die der SV Frickenhofen zu gefährlichen Gegenstößen nutzte die aber nichts einbrachten. Mit zunehmender Spieldauer kam die Heide-Elf aber immer besser ins Spiel und ging in der 42. Minute mit 1:0 in Führung. Nach einem schönen Angriff über die linke Außenbahn passte Fauser mustergültig den Ball zu Herzog in die Mitte, der die Kugel mit einem satten Flachschuss im Frickenhofener Tor versenkte. Mit der 1:0 Führung wurden die Seiten gewechselt.

Nach dem Pausenpfiff gab Frickenhofen mächtig Gas und hatte innerhalb von 2 Minuten zwei hochkarätige Chancen. Mutlangen konnte sich in der Folgezeit von dem Druck der Gäste nicht mehr richtig befreien. Die logische Konsequenz war der 1:1 Ausgleich der Gäste in der ... Minute. Die Gäste-Elf hatte noch die eine oder andere Großchance, die der Mutlanger Keeper aber verhindern konnte.

Komischerweise schaltete dann Frickenhofen einen Gang zurück und Mutlangen kam wieder besser ins Spiel. Wiederum nach einer tollen Kombination über die linke Seite und mit einem Sonntagsschuss in den Torwinkel erzielte Mi. Timpel in der 81. Minute die 2:1 Führung. Die endültige Entscheidung gelang dem eingewechselten R. Koucky mit dem Treffer in der 90+1. Minute zum verdienten 3:1 Sieg.
Nächstes Spiel zum Abschluss der Vorrunde am Samstag, 19.11.2016 in Iggingen um 14:30 Uhr. (Reserve ist spielfrei)

Für den TSV spielten: Tangl - St.Wagenblast, Schürle, Hildebrandt, Ma. Timpel, Mi.Timpel, Walter (88.R.Koucky), Herzog, Steinbiss, Pittner und Fauser;
Ersatzbank: Bareiß, M.Novak, D.Novak, Salzmann, Elsaesser;

Die TSV-Reserve verlor nach einer 3:1 Führung gegen Frickenhofen noch 3 : 5

nach oben

 


13.Spieltag, 06.11.2016

Erneute Niederlage

TSGV Waldstetten II - TSV Mutlangen 4 : 2 (3:0)

Eine, zum wiederholten Male geschwächte Elf verliert bei der Zweiten Mannschaft der TSGV Waldstetten.

Die Waldstetter hatten die Partie bereits mit drei Treffern entschieden. In der zweiten Halbzeit versuchten die Gäste aus Mutlangen alles, um noch einmal heranzukommen, doch auch zwei Treffer von Herzog (52.+81.)konnten das Ruder nicht mehr herumreißen.

Für den TSV spielten: Tangl - St.Wagenblast, Schürle, Hildebrandt, Ma. Timpel, Mi.Timpel, Kropatschek (19.D.Koucky), Herzog, Steinbiss, Pittner, M.Novak;

Die TSV-Reserve spielte in Bartholomä 5 : 4

nach oben

 


12.Spieltag, 30.10.2016

Endlich erster Sieg in der Saison

TSV Mutlangen - SV Pfahlbronn 4 : 2 (0:1)

(HaM) - Im Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten, den SV Pfahlbronn, gelang endlich der erste Sieg der Saison. Das waren drei ganz wichtige Punkte um den Anschluss an die vor dem TSV stehenden Mannschaften nicht ganz zu verlieren.

Nach kurzem Abtasten kam die Heimelf immer besser ins Spiel und zeigte einige schöne Angriffe über die rechte Außenbahn.
Die Chance zur Führung machte der Gästekeeper mit einer tollen Parade zunichte, als er einen verdeckten Schuss von Glaser gerade noch um den Pfosten lenken konnte.
Dann die Gästeführung in der 20. Minute wie aus dem Nichts. Auf Höhe der Mittellinie stimmte die Abstimmung bei zwei Mutlangern nicht. Der gegnerische Stürmer schnappte sich den Ball, lief auf die Torauslinie und legte den Ball mustergültig zu seinem Kameraden Hägele zurück, der den Ball ins Mutlanger Tor schob.
Mutlangen konnte sich danach in der ersten Halbzeit keine nennenswerten Chancen mehr erspielen. Glück hatte man noch als eine Pfahlbronner Stürmer Sekunden vor dem Halbzeitpfiff an die Latte köpfte.

Nach dem Wechsel wurde der TSV stärker und konnte in der 53. Minute durch einen Sonntagsschuss von Hildebrandt den 1:1 Ausgleich erzielen. Glaser brachte den TSV in der 61. Minute mit 2:1 in Führung, als er eine zu kurze Rückgabe eines Pfahlbronner Abwehrspielers zum Torwart ersprintete, diesen dann umkurvte und den Ball ins leere Pfahlbronner Tor schob.

Danach war bei der Heideelf wieder der Faden gerissen und so kam der SV Pfahlbronn durch einen abgefälschten Schuss in der 76. Minute zum 2:2 Ausgleich. Doch Mutlangen raffte sich noch einmal auf und ging nach einer schönen Flanke von Pittner durch den Kopfball von König in 80. Minute mit 3:2 in Führung.

Als in der 95. Minute alle den Schlusspfiff herbeisehnten, konnte wiederum Glaser mit seiner Schnelligkeit seinem Gegenspieler den Ball abluchsen und zum viel umjubelten 4:2 Endstand einschießen.
Dieser Sieg war nicht nur für den Tabellenstand sondern auch für die Moral der Mannschaft ungeheuer wichtig.

Nächstes Spiel am Sonntag, 06.11.2016 um 12.30 Uhr in Waldstetten. Die Reserve ist ebenfalls um 12.30 Uhr beim TSV in Bartholomä zu Gast.

Für den TSV spielten: Tangl - St.Wagenblast, Fauser, Ma. Timpel, Mi.Timpel, F.Wagenblast (56.Steinbiss), Hildebrandt, Herzog, Pittner (82.R.Koucky), König, Glaser; (Ersatzbank: D.Koucky)

Die Reserve war spielfrei

nach oben

 


11.Spieltag, 23.10.2016

5 Remis stehen 6 Niederlagen gegenüber

TV Herlikofen - TSV Mutlangen 1 : 1 (0:0)

(imue) - Der TSV Mutlangen kommt einfach nicht zum ersten Dreier...

Auch in Herlikofen konnte nichts gerissen werden und man fuhr zum wiederholten Male mit nur einem Punkt nach Hause. Trainer Perez erhoffte sich nach dem Neuzugang von Björn Herzog und einer gut besetzten Elf den Schwung nach Vorne. Allerdings konnte er auch diese Woche, bedingt durch Krankheit und Arbeit nicht auf das gewünschte Team setzen.

In der ersten Halbzeit konnte man, gerade auch durch die Verstärkung Herzog's und einen parierten Elfmeter des Ersatzkeeper's Schörwerth, sich im Spiel und somit die "Null" halten. Gleich im Gegenzug  hätte Fabian Wagenblast die Heideelf sogar in Führung bringen können, aber leider traf sein Schuss nur die Latte.

In der 66. Spielminute machte Herlikofen das 1:0. Mutlangen kämpte weiter und erzielte in der 88. Minute durch einen Volleyschuss von Steinbiss den Ausgleich. Bange Minuten folgten, da der Schiedsrichter, nach ettlichen Unterbrechungen ein paar Minuten nachspielen ließ. So hofft der TSV auf das nächste Heimspiel am 30.10.2016, bei dem dann der SV Pfahlbronn zu Gast auf der Heide sein wird. Die Reserve ist erneut spielfrei.

Für den TSV spielten: Schörwerth - St.Wagenblast, Schürle, Hildebrandt, Ma.Timpel, Mi.Timpel, Herzog, Fauser, Fa.Wagenblast, Steinbiss, Pittner; (Ersatzbank: D.Koucky, R.Koucky)

Die Reserve war spielfrei

nach oben

 


10.Spieltag, 16.10.2016

Wieder kein Sieg im Heimspiel gegen den TSV aus Waldhausen.

TSV Mutlangen - TSV Waldhausen 1 : 1 (0:1)

(HaM) - Vor dem Spiel war man sich einig, dass es bitter notwendig wäre, den ersten Sieg der Saison und damit drei Punkte einzufahren, damit die vor dem TSV stehenden Mannschaften nicht in allzu weite Ferne rücken...

Die Mutlanger Mannschaft spielte leicht verbessert, schaffte es aber wiederum nicht in der ersten Hälfte einige gute Chancen in Tore umzumünzen. Eine Minute vor der Halbzeit resultierte das 0 : 1 der Gäste durch einen Fehler in der Defensive und dem darauffolgenden Eckball.

In der zweiten Hälfte machte Mutlangen noch mehr Druck, aber im Sturm fehlt einfach die Durchschlagskraft. Den völlig verdienten Ausgleich zum 1:1 schaffte Pittner in der 60. Minute, Waldhausen beschränkte sich auf Konter, aber zu mehr reichte es trotz aller Bemühen leider nicht.

Für den TSV spielten: Tangl – Hildebrandt, Schürle, Fauser, Steinbiss, Ma.Timpel, Mi.Timpel, Bareiß (34.D.Koucky), Pittner (73.M.Novak), König, R.Koucky; Ersatzbank: Udo Schörwerth

Die TSV-Reserve konnte, nach dem „Tordebakel“ der vergangenen Woche ihr Spiel gegen den TSV Ruppertshofen mit 4 : 1 für sich entscheiden.

Es spielten: Schörwerth – Wamsler, Sül (46.Herkommer), D.Novak, Widmann, Mahler, Kropatschek, Fechner (46.Funk), D.Koucky (46.Ranieri), Salzmann, M.Novak (46.Elsaesser);
Ersatzbank: H.Müller;

Foto01 Foto02 Foto03 Foto04 Foto05 Foto06 Foto07 Foto08 Foto09 Foto10 Foto11 Foto12 Foto13

nach oben

 


09.Spieltag, 09.10.2016

Der Abstand zum Nichtabstiegsplatz wird größer

1.FC Bargau II – TSV Mutlangen 3 : 1 (2:0)

() - Auch im neunten Spiel der Liga kann die Heideelf nicht punkten und klebt am Tabellenende mehr und mehr fest.

Konnte man vergangene Woche gegen den TSB eigentlich noch gut mithalten, hatte man nun im Spiel gegen die Gastgeber des FC Bargau II nie das Gefühl, dass die TSV-Jungs irgend etwas reißen könnten. Die Bargauer dominierten das Spiel von Beginn an.

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Heidekicker viel zu harmlos. Zwar kam Michael Timpel in der 78. Spielminute, wohl aus einer Unachtsamkeit der Hausherren, noch zu einem Treffer – das war's dann aber auch. Der FC Bargau hat somit unterm Strich verdient gewonnen.

Nachdem die Kellerkinder der Tabelle alle, außer dem TSV, gewonnen haben, hat sich natürlich der Abstand nun schon auf fünf Punkte vergrößert. Zum Nichtabstiegsplatz sind es bereits sieben Punkte... Eine nicht ganz einfache Arbeit wartet auf Trainer Perez und seine Jungs. Zumal auch Glaser wegen Verletzung wohl wieder für längere Zeit ausfällt.

Für den TSV spielten: Tangl – Steinbiss, Schürle, Hildebrandt, Ma.Timpel – Mi. Timpel, Mahler (73.Elsaesser), Pittner, D.Koucky – R.Koucky, M.Novak; (Ersatzbank: Perez)

Die Reserve musste in Untergröningen gegen die SGM Hohenstadt/Untergröningen eine Packung einstecken – Sie verloren klar mir 9 : 0

Es spielten: A.Emer - W.Herkommer, S.Korpatschek, G.Widmann, St.Funk, R.Hägele, A.Dauser (45.H.Müller), Chr.Fechner, Abele (50.Mann), Eisele und Wolf;

nach oben

 


08.Spieltag, 02.10.2016

Unverdiente Heimniederlage im Derby

TSV Mutlangen - TSB Schwäbisch Gmünd 0 : 1 (0:1)

(HaM) - Der TSV Mutlangen zeigte nach dem Trainerwechsel im Heimspiel gegen den TSB Schwäbisch Gmünd eine spielerisch ansprechende Leistung. Der TSB war in der ersten Hälfte die bessere Mannschaft und ging verdientermaßen mit 0:1 in Führung.

Mutlangen schaffte es jeoch nicht, aus einer von drei klaren Torchancen, bei denen man nur noch den gegnerischen Torwart vor sich hatte, Kapital zu schlagen. In der zweiten Hälfte war der TSV die bessere Mannschaft und ließ den Gegner nicht mehr zur Entfaltung kommen.

Eine riesen Torchance machte der TSB-Keeper zunichte, als er einen Kopfball aus nächster Nähe mit einem tollen Reflex von der Linie fischte. Der TSV trug Angriff auf Angriff vor, aber ein Tor wollte einfach nicht gelingen. Der TSV hat viel investiert, belohnte sich aber nicht für den hohen Aufwand den man betrieben hatte.

So blieb es letztendlich für einen schmeichelhaften Auswärtssieg für den TSB. Und eine alte Fußballweisheit hat sich wieder mal bewahrheitet: Wenn du in der Tabelle hinten stehst, fehlt dir auch das nötige Quäntchen Glück...
Das nächste Auswärtsspiel beim FC Bargau findet bereits um 13:00 Uhr statt. Reserve in Hohenstadt ebenfalls um 13:00 Uhr.

Für den TSV spielten: Tangl – Hildebrandt, Schürle, Steinbiss, Ma. Timpel – Mi.Timpel, Bareiß (M. Novak), D. Koucky, Pittner – R. Koucky, Glaser;
Ersatzbank: Elsaesser, Perez;

Die TSV-Reserve verlor mit 0:4 gegen den FC Eschach

Es spielten: Udo Schörwerth - Michael Abele, Anton Elsaesser, Maximilian Abele, Gerhard Widmann, Marco Mahler, Christof Fechner, Andreas Paletschek (Harald Müller), Stefan Funk, Alexander Wolf und Maurizio Ranieri;

nach oben

 


07.Spieltag, 25.09.2016

Auch beim Aufsteiger der B-Liga bleiben Punkte aus

TV Straßdorf - TSV Mutlangen 3 : 1 (2:0)

() -

Es fällt einem leider nichts mehr zu den Spielen ein - deshalb erfolgt auch kein Spielbericht... :-(
Bleibt nur die Hoffnung, dass sich das spielerische Niveau wieder dahin bewegt, wie es der Fan von der Heideelf bisher gewohnt war - die Jungs im Laufe der Saison noch die Kurve erwischen und der TSV Mutlangen das Tabellenende wieder verlassen kann....
Das Tor für den TSV erzielte Abele;

Im nächsten Spiel am 02.10.2016 empfängt der TSV den TSB. Anpfiff ist um 15.00 Uhr, die Reserve beginnt um 13.00 Uhr gegen den FC aus Eschach.

Für den TSV spielten: Tangl – St.Wagenblast, Schürle, Steinbiss - Mi.Timpel, Pittner, Bareiß, D.Koucky, - M.Novak, Glaser, Abele;
Ersatzbank: Kropatschek, Weber, Bareiß und Fauser;

Die TSV-Reserve spielte mit 10 Mann 2 : 2 in Leinzell
Die Tore für Mutlangen erzielten Ranieri und Elsaesser
Es spielten: Perez - Wamsler, Elsaesser, M.Abele (musste nach 20 wg.Kreislaufprobleme aufgeben), Widmann, Mahler, Fechner, Herkommer, H.Müller und Wolf;

nach oben

 


06.Spieltag, 18.09.2016

Erneute Pleite für den TSV

TSV Mutlangen -SG Bettringen II 2 : 6 (0:4)

(imue) - Pleiten – Pech und Unvermögen... Es läuft einfach nicht beim TSV Mutlangen. Die Heideelf verliert wieder ihr Heimspiel und lässt so erneut kostbare Punkte liegen.

Das Mutlanger Team war in diesem Spiel nicht zwingend schlechter – dem Ergebnis nach zu schließen, als die Gäste aus Bettringen, jedoch fehlte einfach die gewisse Abgeklärtheit und vor allem die gedanklich schnellere Umsetzung mancher Spielsituationen um Tore - erstens zu verhindern und zweitens, erhaltene Chancen sicher in Tore zu verwandeln...
Die Umschalttechnik im Team ward teilweise viel zu langsam und so kam es ein ums andere Mal zum schnellen Erfolg der Bettringer, die TSV-Jungs auszukontern.

Die SG hat verdient gewonnen – allerdings fiel das Ergebnis etwas zu hoch aus. Die Tore durch Glaser fielen so, wie eigentlich immer erwünscht – geradlinig, im direkten, einfachen Weg – flach und ohne jener Umständlichkeit, die die Heideelf so ab und an an den Tag legt.

Im nächsten Spiel am Sonntag, 25.09.2016 geht es zum Aufsteiger nach Straßdorf. Mal schauen was da geht... Anpfiff ist um 15.00 Uhr, die Reserve beginnt um 13.00 Uhr in Leinzell.

Für den TSV spielten: Tangl – St.Wagenblast, Schürle, Steinbiss - Mi.Timpel, Pittner, Bareiß D.Koucky (75.Fauser) - M.Novak (58.D.Novak), Glaser, Abele (50.Kropatschek);

Die TSV-Reserve verlor mit 1 : 8
Das Tor für Mutlangen erzielte Fechner in der 60.Spielminute.
Es spielten: Schörwerth – Wamsler, Widmann, Helget – Perez, Mahler, Fechner, Elsaesser – Sigel (44.Herkommer), Wolf (57.H.Müller), Ranieri;

nach oben

 


05.Spieltag, 11.09.2016

Keine Chance für einen Sieg

TV Heuchlingen - TSV Mutlangen 2 : 0 (0:0)

(imue) - Auch im fünften Saisonspiel kann der TSV nicht punkten.

Mit einer äußerst schwachen Leistung präsentierte sich die Heideelf beim Bezirksligaabsteiger TV Heuchlingen. Konnte man in der ersten Halbzeit noch mit einem 0:0 zufrieden sein, so musste man in der zweiten Hälfte innerhalb weniger Minuten gleich zwei Tore einstecken. Das 1:0 erzielte Heuchlingens Brusda durch einen Foulelfmeter. Beim zweiten Tor der Gäste lenkte ausgerechnet TSV-"Aushilfskeeper" Perez den Ball unglücklich ins eigene Tor...

Das Trainerteam tat sich schwer, überhaupt ein geeignetes Team aufzustellen - musste man doch kurzfristig wieder einmal auf wichtige Stammspieler verzichten und so auf Reservespieler zurückgreifen. Jetzt erhofft man sich in den nächsten beiden anstehenden Spielen vielleicht mal wieder zu punkten - Notwendig wäre es, trotz der noch jungen Saison - und man möchte hoffen, dass auch bei manch Spielern die Alarmglocken beginnen zu läuten... denn so langsam sollte man ja doch in Schwung kommen!

Zum nächsten Spiel empfängt man die SG Bettringen II in Mutlangen, Anpfiff: 15.00 Uhr, Reserve 13.00 Uhr

Für den TSV spielten: Perez - St.Wagenblast, Schürle, Fauser (73.D.Novak) D.Koucky, Steinbiss, Bareiß, Pittner, M.Novak (86.Widmann), R.Koucky, Abele;
Auf der Bank: Mann, Kropatschek, Elsaesser, D.Novak;

Reserve war spielfrei.

nach oben

 


04.Spieltag, 04.09.2016

Bittere und unnötige Heimniederlage

TSV Mutlangen - SV Göggingen 0 : 1 (0:0)

(HaM ) - Nach drei unentschieden in den ersten Spielen wollte der TSV im Heimspiel gegen den SV Göggingen seinen ersten Sieg einfahren.

Die Heimelf begann zunächst verhaltend und wartete auf Fehler des Gegners um dann eventuell über die schnellen Außenstürmer zu kontern. Mit zunehmender Spieldauer nahm die Heideelf das Spielgeschehen mehr in die eigene Hand, ohne dabei aber nennenswerte Chancen zu erzielen. Der SV Göggingen seinerseits hatte in der ersten Hälfte nur eine Großchance nach einem Abwehrfehler eines TSV-Verteidigers, als der Gögginger Stürmer Ziesel alleine auf den Mutlanger Keeper zulief, der den Schuss aber mit einer Fußabwehr zur Ecke klären konnte.

Nach der Halbzeit erhöhte Mutlangen den Druck und hatte drei hochkarätige Torchancen, Wiederum, wie in den Spielen zuvor, wurde keine dieser guten Möglichkeiten genutzt, um in Führung zu gehen. Dann die bittere Pille in der 82. Minute. Ein Angriff vom TSV wurde mit einem Befreiungsschlag abgefangen, der Ball sprang über die Mutlanger Abwehr und der Stürmer von Göggingen ließ sich die Chance, freistehend vor dem Mutlanger Tor, nicht entgehen und lupfte den Ball über den machtlosen Mutlanger Torwart zum 0:1 ins Netz.

Mutlangen warf nun alles nach vorn und hatte kurz vor Schluss noch durch Pittner eine Riesenmöglichkeit zum Ausgleich, als dieser bereits den Torwart umkurvt hatte, aber mit seinem schwächeren linken Fuß den Ball am Tor vorbei schoss. Das junge Mutlanger Team präsentierte sich mannschaftlich geschlossen und auch spielerisch recht ordentlich; einziges Manko ist die mangelhafte Torausbeute.

Für den TSV spielten: Tangl - Tangl - St.Wagenblast, Hildebrandt, Schürle, Steinbiss – Mi.Timpel, Pittner, D.Koucky – Glaser, M.Novak (71.Fauser), R.Koucky;
Auf der Bank: Schörwerth, Kropatschek, D.Novak, Abele;

Reserve verlor mit 2:5.

Es spielten: Schörwerth – Kropatschek, D.Novak (46.Herkommer), Wamsler, Mahler (31.Sigel), Widmann, Elsaesser, Mann, Perez, Eisele, Ranieri (25.Wolf);

Am kommenden Sonntag, 11.09.2016 muss der TSV beim Bezirksligaabsteiger TV Heuchlingen antreten. Spielbeginn 15:00 Uhr (Die Reserve ist spielfrei)

Im Namen der Spieler und der Fußballabteilung möchten wir uns für die großzügige Trikotspende bei den Firmen "EDEKA Knauerhase" sowie "OSPA Die Schwimmpadprofis" ganz herzlich bedanken.
Die Spieler sowie auch Zuschauer sind von dem neuen Outfit begeistert.

nach oben

 


03.Spieltag, 28.08.2016

Drittes Remis im Dritten Spiel

TSV Mutlangen - FC Schechingen 1 : 1 (0:0)

(HaM ) - Auch im dritten Saisonspiel kommt der TSV nicht über eine Remies hinaus. Im zweiten Heimspiel der Saison empfing der TSV den Gast aus Schechingen, den bis dahin amtierenden Tabellenführer.

In einem ausgeglichenen Spiel hatte der TSV Mutlangen in der 1. Halbzeit drei hochkarätige Torchancen, die aber nicht genutzt werden konnten. Die Heideelf war in den letzten 15 Minuten der ersten Hälfte drückend überlegen und hatte da seine beste Phase.

Nach der Pause und einer Regenunterbrechung dann ein ganz anderes Bild. Der TSV bekam keinen Fuß mehr auf den Boden und die Schechinger drückten nun vehement auf das Mutlanger Tor. Nach einem seltenen Konter - Pech für Mutlangen, dass der Unparteiische einen klaren Treffer von Glaser wegen angeblichen Abseits nicht anerkannte.

In der 70. Minute ein schneller Angriff der Schechinger und ein Stürmer lief alleine auf den Mutlanger Torhüter zu. Dieser konnte den Schuss zwar abwehren doch die Mutlanger Abwehr brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone und der Schechinger Schmid schoss den Ball ins Mutlanger Netz zum 0:1.

Mutlangen steckte nicht auf und warf alles nach vorne. In der 85. Minute wurde St. Wagenblast im Strafraum gefoult und Mutlangens Keeper Tangl verwandelte den fälligen Strafstoß bombensicher zum hochverdienten 1:1 Endstand.

foto im Spiel
...weitere Bilder folgen...

Für den TSV spielten: Tangl - St.Wagenblast, F.Wagenblast, Mi.Timpel, Hildebrandt, Bareiß, Glaser, Pittner, Schürle (48.Kropatschek), M.Novak, R.Koucky;
Auf der Bank: Steinbiss, D.Koucky;

Reserve war spielfrei

Hier möchten wir noch einen sehr unschönen Tatbestand an die Öffentlichkeit bringen: In den Kalenderwochen 28 und 29 (11.-24.07.2016) wurden auf dem neuen Sportplatz in Mutlangen in beide Tornetze Löcher geschnitten und somit ein nicht unerheblicher Sachschaden angerichtet.
Wer in dieser Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht hat, bitte mit Vereinsvertretern in Verbindung treten. Vielen Dank.

zerschnittenes Netz 01 zerschnittenes Tornetz 02

nach oben

 


02.Spieltag, 21.08.2016

TSG Hofherrnweiler/Unterromb.II - TSV Mutlangen 0 : 0

( ) - Aufgrund der Sommerferien gibt es leider keinen Spielbericht.

Auch im zweiten Spiel erzielte der TSV auswärts ein Remies - welches man, bedingt durch die Ferienzeit und somit ersatzgeschwächt, doch als Erfolg werten kann.

Für den TSV spielten: Tangl - St.Wagenblast, D.Novak, Kropatschek, Mi.Timpel, Hildebrandt, Abele, Pittner, Bareiß (90+3. Widmann), M.Novak und R.Koucky;
Auf der Bank: Eisele, Wolf;

 

Das Spiel der Reserve gegen Hussenhofen musste der TSV mangels Spieler leider absagen.

nach oben

 


01.Spieltag, 14.08.2016

TSV Mutlangen - TSV Böbingen 2 : 2 (2:1)

( ) - Aufgrund der Sommerferien gibt es leider keinen Spielbericht.

Für den TSV spielten: Tangl - St.Wagenblast, F.Wagenblast, Kropatschek, Mi.Timpel, Hildebrandt, Glaser, Pittner, Bareiß, M.Novak und R.Koucky;
Auf der Bank: Widmann, Eisele, Wolf, Elsaesser;

Tore für den TSV: (4.) R.Koucky und (7.) Glaser

 

TSV Mutlangen Reserve - spielfrei

nach oben

 


1.Rd.Bezirkspokal 07.08.2016

Aus in der 1. Runde

1.FC Stern Mögglingen - TSV Mutlangen 3 : 0

( ) - Aufgrund der Sommerferien gibt es leider keinen Spielbericht.

Für den TSV spielten: Tangl - St.Wagenblast (81.Wolf), Fauser, Kropatschek, D.Novak (70.Elsaesser), D.Koucky, Pittner, Widmann (33.Mahler), Steinbiss, M.Novak, R.Koucky;
Auf der Bank: Mann;


 

nach oben

Die Spielberichte der vergangenen Saisons finden Sie in unserem Archiv , welches sich teilweise noch im Aufbau befindet